CIB Jubilare – Na Dietz

Weiter geht es mit unseren langjährigen Jubilaren. Na Dietz hat vor mittlerweile 11 Jahren bei der CIB in München begonnen.
Ihr Steckenpferd ist die Qualitätssicherung unserer Software Lösungen.

Wie bist du damals zur CIB gekommen?

Na Dietz - Seit 10 Jahren bei CIB

Nachdem ich die Stelle im Internet gefunden und mich beworben habe, ging alles ganz schnell. Ich wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen, habe den Vertrag bekommen und da mir die Stelle und die Firma sehr gut gefielen, habe ich sofort unterschrieben.
Damals waren die Verwaltung und die Entwicklung voneinander getrennt. Die Entwicklung und der Support hatten ihre Räumlichkeiten in der Stuntzstraße, die Verwaltung draußen in Riem. Dort hatte ich mit drei anderen mein Vorstellungsgespräch, Uli und Roman haben uns interviewt. Ich erinnere mich noch an jede Kleinigkeit des Gesprächs. Uli weiß sogar nach all den Jahren noch meine Antworten!

Warst du von Anfang an im QS Team?

Nein, ich habe als Java Entwicklerin im webdesk Team begonnen, das ist ein Teil von coSys. Ich war mit Kevin im Entwicklungsteam, wir saßen nebeneinander. Damals hatten wir nur ein Büro und alle saßen zusammen. In der Entwicklung geht das, weil man nicht so oft telefonieren muss. Man konnte sich einfach umdrehen und was fragen, das war ganz praktisch.
Mein erster Tag war auch außergewöhnlich. Wir haben zu viert gestartet und nachdem wir alle auf unsere Teams aufgeteilt und vorgestellt waren, habe ich gleich meine erste Aufgabe zum Programmieren bekommen.
Später habe ich erfahren, dass die Kollegen schon seit dem 01. Januar auf uns gewartet haben, weil sie so neugierig waren. Dabei war unser erster offizieller Tag erst am 18. Januar.

Wie bist du dann später im QS Team gelandet?

Nach einem Jahr habe ich mein erstes Kind bekommen und war dann ein Jahr in Elternzeit. Nach meiner Rückkehr konnte ich nur in Teilzeit arbeiten. Da es keinen Platz im webdesk Team gab und meine Aufgabe nicht klar war, bin ich zu Andreas Eisenschmid gekommen. Da habe ich Skripte geschrieben, um beispielsweise unsere Nativ Module zu testen. Diese Zeit war sehr wichtig für mich, da ich viele Produkte kennengelernt habe. Dadurch verstehe ich, wie sie zusammen funktionieren. Ich weiß zum Beispiel, dass CIB format, CIB job und CIB merge im Hintergrund von CIB doXiview laufen.
Parallel ist eine Kollegin gegangen, die für webdesk Testing zuständig war und ich habe automatisch ihre Arbeit übernommen. Da ich früher selbst im webdesk Team war, war es für mich einfach die Tests durchzuführen. Später habe ich weitere Produkte übernommen.
Durch Feedback unserer Kunden haben wir gemerkt, dass wir unsere Software Lösungen nicht genug getestet haben. Daher haben wir das QS-Team aufgebaut, ich war von Anfang an dabei. Derzeit besteht das Team aus Begoña Fernández, Ping Xu, Daniel Regatschnig und mir. Wir haben überlegt, wie man Testfälle definieren, protokollieren und ausführlich testen kann. Anfangs haben wir die Testfälle noch in einer Excel Tabelle geschrieben, mittlerweile nutzen wir Jira Management und sogar automatisierte Tests.
Seit letztem Oktober bin ich im coSys LHM Team. Da mache ich Selenium Tests und das komplette Test Management. Darunter fallen Aufgaben wie Testkonzepte schreiben und bearbeiten, Testingreports erstellen und Testdokumentationen schreiben. Als Automatisierungstool setzen wir Selenium in Kombination mit Junit ein. Das Testmanagement-Tool Testlink benutzen wir als Ablage für die Testdokumentation. Mittlerweile haben wir fast 300 Testfälle, die wir für neue Features oder Anforderungen anpassen müssen. Für einige Tests bin ich vor Ort bei der LHM.

Gibt es Momente oder Events an die du dich besonders gerne erinnerst?

Jedes Event ist mein Lieblingsevent. Am Anfang hatten wir jeden Monat ein Event. Wir waren im Kino, zusammen essen, bowlen, im Zoo nach den Öffnungszeiten. Neben tollem Essen und großartigen Aktivitäten ist mir die Kommunikation mit den Kollegen sehr wichtig. Ich genieße es jedes Mal mit unterschiedlichen Kollegen zu sprechen, aus Spanien, Russland oder anderen Standorten. Wir tauschen Infos aus dem privaten Leben und der Technologie, die wir nutzen, aus. Diese Chance hat man nicht oft. Als ich noch Produkte getestet habe, waren die Events immer etwas Besonderes für mich. Dann habe ich jeden nach Feedback gefragt: „Hast du doXima oder doXisafe Web benutzt? Wie ist dein Feedback?“ Das Feedback habe ich dann während des Events aufgenommen. Das ist mir sehr wichtig und macht mir Spaß. Daher ist jedes Event mein Lieblingsevent.

Was machst du denn neben der Arbeit?

Ich habe seit 9 Jahren Kinder, deswegen verbringe ich über 90% meiner Freizeit mit ihnen. Wir machen Bergwanderungen, gehen Fahrrad fahren, schwimmen, Schlittschuh fahren. Ich kann weder Schlittschuh fahren, noch schwimmen, da war ich immer Zuschauer. Aber dieses Jahr haben meine Kinder mich gezwungen Schwimmen zu lernen. Jetzt kann ich auch schwimmen und ich bin sehr stolz auf mich. Meine Freizeit besteht daraus, mit den Kindern Sport zu machen, Museen zu besuchen und Ausflüge zu planen. Manchmal ist man müde und muss trotzdem mitmachen. Aber wenn man zurückschaut, ist rausgehen doch gut für die Gesundheit.

Vielen Dank für diesen Einblick, mal schauen was du noch so durch deine Kinder lernen wirst 😉

Let‘s CIB!

Teile diesen Post: