CIB KI: mit Künstlicher Intelligenz in eine bessere Zukunft für alle

Lange Zeit war es ein Zukunftstraum Aufgaben zu automatisieren, die Intelligenz auf menschlichem Niveau voraussetzen. Das Ziel: Eine Arbeitswelt zu schaffen, in der wir uns von Routinearbeit und menschlichem Automatismus verabschieden und viel mehr Zeit schaffen für ein kreatives und barrierefreies Miteinander.

Mit dieser Vision forscht CIB Group mit seinem internationalen Team in den Bereichen von Digitalisierung und BPM mit künstlicher Intelligenz an bahnbrechenden KI-Projekten. Die spannendsten haben wir hier einmal kurz Aufgelistet:

Texterkennung und Bildbearbeitung durch KI

Das erste Forschungsprojekt von CIB. Das Ziel: Die perfekte Texterkennung durch eine KI. Ohne Zahlendreher oder andere Erkennungsfehler die bei der Verarbeitung Mehraufwand verursachen.

  • Document Deep Learning Super Resolution

Dokumente mit sehr kleinen Textpassagen oder schlecht aufgelöste Scans werden durch intelligentes Vergrößern und Schärfen für Mensch und Maschine lesbar gemacht.

  • Auto-Cropping und Auto-Rotation

Abfotografierte oder gescannte Dokumentseiten werden dank KI korrekt zugeschnitten und nach Bedarf rotiert und perspektivisch entzerrt.

  • Fraud Detection

Die KI erkennt Dokumente mit gefälschten Daten oder Manipulation durch Fotomontage oder Bildbearbeitungsprogramme, die für das menschliche Auge so gut wie nicht erkennbar sind.

KI-Forschungsprojekte im Bereich Datenschutz

  • Anonymisierung und Pseudonymisierung mit PoP (Protect Our Privacy)

In Zusammenarbeit mit Fraunhofer IAIS. Die KI erkennt automatisch personenbezogene Daten in Dokumenten und entfernt oder ersetzt diese irreversibel. Auch eine Pseudonymisierung von Daten ist möglich.

  • Anonymisierung besonders sensibler Daten mit HILANO

HILANO steht für „Human-in-the-Loop Learning Approaches for Distributed Incremental Anonymization of Personal Data“. Mehrere KIs werden einzeln, unter menschlicher Anleitung trainiert und dann DSGVO-konform zu einer zentralen KI zusammengeführt. Dies wird als verteiltes Lernen bezeichnet

Dokumentenverarbeitung mit KI

  • KI-gestützte PDF-Kompression

Eine PDF-Hochkompression, die für jedes Dokument intelligent die besten Kompressionseinstellungen wählt und dadurch möglichst kleine und dennoch rechtssichere Ergebnisse ermöglicht.

  • Vollständigkeitsprüfung von Dokumenten mit KI

Die KI verhindert, dass eingescannte Dokumente unvollständig archiviert werden, indem sie fehlende Seiten und Passagen automatisch erkennt und darauf hinweist.

  • Automatische Dokumentenklassifizierung mit KI

Dokumente können von einer KI je nach Typ und Inhalt in Kategorien eingeteilt werden (z.B.: Vertrag, Rechnung, Bericht, Anschreiben, etc.) um sie gezielt weiterverarbeiten zu können.

  • KI-gestützte Datenextraktion

Daten aus Dokumenten (z.B.: Rechnungsdaten, Adressdaten, Bankdaten etc.) können intelligent erkannt und extrahiert werden, um weitere Geschäftsprozesse zu automatisieren oder die Arbeit des Menschen zu erleichtern.

  • Intelligenter Scanroboter

Die Digitalisierung von Bibliotheken bringt viel Aufwand mit sich. Mit einem speziell für diesen Zweck entwickelten Scanroboter sind auch aufwendige Digitalisierungsprojekte in kürzerer Zeit möglich.

Barrierefreiheit

  • Für Screenreader optimierte PDF-Dokumente

Gewährleistung einer sinnvollen Lesereihenfolge, korrekte Zuordnung von Fußnoten, automatische Erzeugung von Bildunterschriften, KI-generierte Beschreibung mathematischer Formeln und mehr.

  • Erkennung des Sprachniveaus

Die KI stuft das Niveau der verwendeten Sprache automatisch anhand des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen ein – vom Spracheinstieg (A1) bis zum muttersprachlichen Niveau.

  • Linguistische Analyse

Wie komplex ist ein Text? Wie umfangreich der Wortschatz? Erfüllt der Text die Regeln von Leichter Sprache? Das und vieles mehr wollen wir mit einer KI herausfinden können.

Big Data

Die Community auf CIB crowdsource sammelt und annotiert Test- und Trainingsdaten für Forschungsprojekte. Dabei achten wir penibel auf die Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung und ermöglichen es den Teilnehmenden etwas Gutes zu tun, indem sie verdiente Punkte für wohltätige Zwecke spenden können.

Und das ist noch nicht alles. In Zukunft planen wir weitere herausfordernde Projekte wie automatische Prozesserstellung mit Predictive BPM, Handschrifterkennung, eine semantische Suchfunktion, einen virtuellen Büro-Roboter, die Analyse von KI-Entscheidungen und mehr. Begleiten Sie uns in die Zukunft.

Stay tuned!
Besuchen Sie ki.cib.de und folgen Sie diesen Blog für noch viele mehr Informationen rund um die KI-Forschung.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB crowdsource: mitmachen und die Welt retten

Werden Sie jetzt zum KI-Trainer auf CIB crowdsource!

Machen Sie mit und helfen Sie dabei, spielerisch unsere KI zu verbessern. Aufgaben in den Bereichen Begriffserkennung, Rechnungserkennung, Segmentierung, Texterkennung und Dokumentenklassifikation warten auf der Plattform auf viele fleißige Crowdsourcer!

Als Belohnung können Sie Ihre Punkte in Geldspenden umtauschen und ein soziales Projekt unterstützen! Registrieren Sie sich jetzt und schnappen Sie sich das Willkommensgeschenk!

Auf CIB crowdsource wird KI im Bereich Digitalisierung fit gemacht!

Aktuell hilft CIB crowdsource uns dabei, die Intelligenz hinter zahlreichen Lösungen wie CIB doXiviewCIB doXisafeCIB kanzlei app und CIB doXigate noch besser zu machen.

CIB crowdsource können Sie auch im eigenen Anwendungsgebiet nutzen

Die Crowdsourcing-Plattform steht ebenfalls zum Training beliebiger KIs zur Verfügung. Die Anwendungsgebiete sind dabei vielfältig. Von der Analyse von Gewebeaufnahmen für die Krebsforschung bis hin zum Verhaltenstraining selbstfahrender Autos: Überall, wo Mensch und KI gemeinsam trainieren, kann CIB crowdsource eingebunden werden.

Big Data garantiert DSGVO-konform

Auf CIB crowdsource und dank unserer KI-Forschungsprojekte anonymisieren wir die für die Crowd bestimmten Daten nach den strengen Regeln der Datenschutzgrundverordnung unwiederbringlich und bauen somit Big Data ganz ohne sensible Daten auf.

Machen Sie mit: crowdsource.cib.de

Video anschauen!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB crowdsource: KI-Training für einen guten Zweck

Für alle CIB Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird das Training auf CIB crowdsource noch spannender. Seit letzten Mittwoch können sie durch den frisch gelaunchten Shop einen guten Zweck unterstützen. Wie genau das funktioniert, wird im Folgenden verraten.

Crowdsourcing steht für die freiwillige Mitarbeit von Userinnen und Usern (der Crowd) bei bestimmten digitalen Projekten und Aufgaben. Auch CIB crowdsource basiert auf diesem Gemeinschaftsprinzip. Auf unserer Plattform werden die Forschungsprojekte PoP (Protect our Privacy) und HILANO unterstützt. Durch das regelmäßige Lösen von Aufgaben wird die künstliche Intelligenz (KI) zielgerichtet trainiert.

Aufgaben lösen und Coins sammeln

Auf der CIB crowdsource-Plattform gilt es verschiedene Aufgaben zu lösen. Zum Beispiel sollen im digitalen Dokument geforderte Entitäten wie etwa Namen, Adressen oder Telefonnummern ausgewählt werden. Ist die Aufgabe erfolgreich abgeschlossen, wird die fleißige Arbeit kräftigt entlohnt. Für jede abgeschlossene Aufgabe erhält man nicht nur Punkte, sondern auch Coins.

Für einen guten Zweck spenden

Im Shop gibt es nun einige Möglichkeiten, wie die Coins eingesetzt werden können. Zum Beispiel kann man eine gemeinnützige Organisation unterstützen. Ob Wölfe schützen, Bäume pflanzen oder Menschen in Not helfen – das sind nur ein paar Projekte, die sich über eine Spende freuen. Die insgesamt sechs Organisationen engagieren sich im Tier- und Naturschutz oder bei sozialen Initiativen. Bei ihrer Auswahl war besonders wichtig, dass die Organisationen als gemeinnützig anerkannt sind. Zudem sind die meisten Projekte mit dem Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) oder mit dem Wirkt-Siegel von PHINEO ausgezeichnet. Diese bestätigen den verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern und ein wirkungsvolles Engage­ment.

Neue Avatare und Power-ups

Natürlich kann man mit den Coins auch anderes anstellen. So lassen sich Avatare freischalten. Userinnen und User können beispielsweise das Aussehen eines Piraten oder Vampirs annehmen und Mitstreiter damit beeindrucken. Außerdem können Personen, die gerne mit anderen wetteifern und im Ranking steigen möchten, verschiedene Tränke (die Power-ups) ausprobieren. Durch die einfache Stärkungsessenz bekommt man beispielsweise für einen Tag für jede abgeschlossene Aufgabe 10 Punkte geschenkt.

Mit diesem Projekt können nun CIB Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen wichtigen Beitrag zur Forschung leisten und einen guten Zweck unterstützen.


Let’s CIB!

Teile diesen Post: