CIB eInvoice: E-Rechnung erzeugen und bearbeiten

Ob Kleinunternehmen, Mittelstand oder Konzern – CIB bietet die optimale Lösung, um bequem und schnell E-Rechnungen zu erstellen. Und das in allen gängigen gesetzeskonformen Formaten.

Spätestens seit der Umsetzung der EU-Richtlinie zur elektronischen Rechnungserstellung (204/55/EU Art. 2) hat sich die E-Rechnung im europäischen Geschäftsverkehr etabliert. In Deutschland müssen seit Ende 2020 Rechnungen an öffentliche Verwaltungen und Behörden ab einer Höhe von 1 000 Euro elektronisch im Format der XRechnung gestellt werden. Immer mehr Unternehmen verlangen inzwischen E-Rechnungen in einem bestimmten Format.

Mit der E-Rechnung profitieren Unternehmen von zahlreichen Vorteilen

Viele Argumente sprechen für die E-Rechnung. Sie ist umweltschonend, da sie im Vergleich zur herkömmlichen Papierrechnungen weniger CO2-Emissionen erzeugt. Außerdem macht sie Geschäftsprozesse effizienter. Bei der Abwicklung einer E-Rechnung laufen viele Arbeitsschritte automatisiert ab. Das ist nicht nur zeit- und kostensparend, sondern verhindert auch Fehler. Diese entstehen häufig bei der manuellen Bearbeitung, wie beispielsweise beim Abtippen von Daten.

CIB E-Rechnungslösungen sind auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtet

Kleinunternehmen und anderen End Usern mit individuellen Anforderungen bietet CIB gleich mehrere Optionen. Mit der webbasierten Lösung CIB doXiview können sie kostenlos E-Rechnungen direkt in der Cloud erstellen. Aus bereits erstellten digitalen Dokumenten lassen sich im Nu gesetzeskonforme E-Rechnungen im ZUGFeRD-Format erzeugen. Darüber hinaus können sie mit dem CIB pdf brewer, unserer PDF-Komplettlösung aus vorhandenen Office-Vorlagen elektronische Rechnungen in zahlreichen Formaten (ZUGFeRD 1.0, ZUGFeRD 2.1, XRechnung, FatturaPA und Factur-X) erstellen.

Prozessautomatisierung mit Business Integration

Die CIB invoice toolbox und das CIB ZUGFeRD SDK sind unsere Software Development Kits, mit denen sich aus unstrukturierten Rechnungsdaten validierte E-Rechnungen erzeugen lassen. Mittelstandsunternehmen und Konzerne können ihre Buchhaltungssoftware mit einem automatisierten E-Rechnungsausgang erweitern und dadurch E-Rechnungen in den Formaten ZUGFeRD 1.0, ZUGFeRD 2.1, XRechnung, FatturaPA oder Factur-X erzeugen.

Welche CIB eInvoice Lösung passt zu Ihnen? Finden Sie es auf unserer Website heraus.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Effizient und barrierefrei: die neue Vorlagenverwaltung der Landeshauptstadt München

Einführung von CIB coSys bei der Stadtverwaltung München verläuft sehr positiv

Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie der Stadt München wird CIB coSys in vielen Bereichen der Verwaltung als neues Vorlagen- und Korrespondenzsystem eingeführt. Seit 2019 arbeitet das coSys Projektteam an Integration und Rollout. In drei Referaten läuft nun coSys seit einigen Monaten sehr erfolgreich. Insgesamt 4.500 Beschäftigte – 20 Prozent aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung München – profitieren schon von zahlreichen Vorteilen. 

 
Benutzerfreundlich, einheitliches Layout und schlanker Vorlagenbestand

Über 200.000 verschiedene Vorlagen wurden bisher in der Stadtverwaltung München für die Erstellung von Dokumenten verwendet. Diese kamen etwa im Bürgerservice zum Einsatz. Damit war die Pflege der Dokumentvorlagen mit einem enormen Arbeitsaufwand verbunden. Das ist jetzt anders: Mit der Einführung von coSys erfolgt die Erzeugung der Dokumente zentral über eine Plattform. Dadurch erhalten die Vorlagen unabhängig vom Dateiformat ein einheitliches Layout. So bekommen alle Bürgerinnen und Bürger einheitlich gestaltete Formulare. Außerdem ließ sich der bisherige Vorlagenbestand auf 25.000 reduzieren, da Duplikate und veraltete Versionen entfernt wurden. Die eingebaute Nutzungsstatistik zeigt zudem an, welche Vorlagen wie häufig verwendet werden. Damit lässt sich leicht feststellen, ob weitere Änderungen im Bestand nötig sind.

Effizientere Geschäftsprozesse

Nicht nur in der digitalen Vorlagenverwaltung kann CIB coSys glänzen. Auch Geschäftsprozesse werden schneller und effizienter. Durch das digitale Dokumentenmanagement kann zukünftig auf Laufzettel und Unterschriftenmappen verzichtet werden. Die aus Vorlagen erzeugte Dokumente können über einen Prozess-Workflow freigegeben werden. Darüber hinaus sind große Datenmengen kein Problem mehr. Dank der leistungsstarken Server von CIB können eine Vielzahl an Dokumenten schnell bearbeitet und versendet werden.

Zertifizierte barrierefreie PDF-Dokumente

Mit CIB coSys lassen sich barrierefreie PDF-Dokumente erstellen. Im Einsatz bei der Landeshauptstadt München erhielt coSys von der Stiftung Pfennigparade ein Siegel zur geprüften Barrierefreiheit. Diese Zertifizierung bestätigt, dass die Softwareanwendung für blinde und sehbehinderte Personen geeignet ist. Damit werden bald alle Bürgerinnen und Bürger in München barrierefreie PDF-Formulare erhalten.

Die Stadt München hat einen großen Schritt in Richtung digitalen Bürgerservice getan. Die Einführung von coSys verläuft reibungslos: Das System gilt als nutzerfreundlich, schnell und effizient. In einem nächsten Schritt werden drei weitere Einführungsprojekte folgen. Dabei gilt es, eine Datenmenge von über 1.500 Vorlagen umzustellen.

Mehr zu CIB coSys erfahren Sie auf unserer Website oder lesen Sie den Erfahrungsbericht der Landeshauptstadt München.

Wir freuen uns auf weitere Neuigkeiten vom coSys Projektteam. Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB coSys hat die Nase vorn: Sparda-Banken gewinnen Zeit bei der Kundenkorrespondenz

Ein Umstieg, der sich bezahlt macht: Vor zwei Jahren hat der IT-Dienstleister SDV die Abwicklung der Kundenkorrespondenz für Baufinanzierung in den Sparda-Banken auf die strategische Lösung EDOS umgestellt. Der jüngste Performance-Test zeigt: Die neue Software basierend auf CIB coSys punktet nicht nur bei Komfort und Funktionalität, sondern bringt auch wertvollen Zeitgewinn.

Die Sparda-Banken nutzen EDOS basierend auf CIB coSys für den gesamten Bereich der Kundenkorrespondenz in der Baufinanzierung – zum Beispiel zum Erstellen, Bearbeiten, Versenden und Archivieren von Kreditzusagen oder Antragsformularen. Beim jüngsten Performance-Test hat EDOS basierend auf CIB coSys im Vergleich zum Vorgänger-Produkt M/Text in fast allen Prüfdisziplinen die Nase vorn.

Top-Ergebnisse im Performance-Test

Wartezeiten für den Anwender haben sich in vielen Bereichen deutlich verkürzt. So können Sparda-Mitarbeiter zum Beispiel bei der Aktion ”Kreditzusage – drucken und archivieren“ nun schon nach nur 6 Sekunden weiterarbeiten. Im Vergleich dazu: Bei M/Text dauerte dieselbe Aktion mit 15 Sekunden fast dreimal so lange. Möglich wird dieser Performance-Gewinn durch eine intelligente Ausnutzung der Serverressourcen. Im Bereich ”Archivakte erstellen“ konnte EDOS den Mitbewerber sogar um satte 21 Sekunden abhängen – schon nach 9 Sekunden ist ein Weiterarbeiten möglich. Bei M/Text dauerte der Prozess 30 Sekunden. Für die Sparda-Mitarbeiter ergibt sich daraus ein wertvoller Zeitgewinn bei ihren täglichen Arbeitsabläufen.

Professionelles Korrespondenzmanagement

Die SDV-Komponente EDOS basiert auf der Funktionalität der Software CIB coSys. CIB coSys ermöglicht standardisiertes und durchgängiges Korrespondenzmanagement: von der Vorlagenerstellung, Verwaltung und Versionierung bis hin zu Schnittstellen zu zentralen Verarbeitungen wie Poststraße, elektronisches Archiv, Dokumentenmanagement und CRM. Ein entscheidender Vorteil von CIB coSys ist, dass es sich um eine skalierbare, serverzentrierte Lösung handelt. Installationen am Arbeitsplatz der Mitarbeiter können je nach Lösungsansatz ganz entfallen. Eine Microsoft Office-Installation ist in keinem Fall erforderlich.

Teile diesen Post: