Ab Release 1.4.102 der CIB pdf toolbox ist ein Import und Export von Kommentaren (Annotation) möglich

Von der CIB pdf toolbox werden ab Release 1.4.105 Kommentare verarbeitet.
Durch Angabe einer Eingabedatei im XFDF-Format (über die Property  “AnnotationsFilename“) werden die darin enthaltenen Kommentare in das PDF importiert.

Durch Angabe von ”OutputFormat=FormatXfdfWithAnnots“ exportiert die CIB pdf toolbox aus dem PDF als XFDF-Datei die Formulardaten, zusätzlich Kommentare und deren grafisches Erscheinungsbild.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Erweiterte Möglichkeiten bei der Schachtsteuerung

Häufig unterteilen sich Dokumente in sogenannte Ausfertigungen, die im Dokument über Textmarken definiert werden und beim Ausdruck gezielt angesteuert werden können.

Über den Parameter ”ReceiverCopyMap“ können diesen Ausfertigungen logische Namen und Papiertypen zugeordnet werden, auf die die erste und die Folgeseiten der jeweiligen Ausfertigung gedruckt werden sollen. Diese logischen Namen können auch zur Seitenauswahl bei der Druckausgabe über den CIB format verwendet werden.

Falls auf diese detaillierte ”ReceiverCopyMap“ verzichtet wird, besteht die Möglichkeit über ”PaperTypes“ die Default-Papiertypen (Erste- und Folgeseiten) für den gesamten Druckauftrag fest zu legen.
Die technische Zuordnung der Papiertypen zum Druckerschacht erfolgt über den Parameter ”PaperTypeMap“. Die Schacht-Bezeichner sind Drucker spezifisch.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Neuer Parameter zum Einmischen von vordefinierten sowie von selbstdefinierten Dokumenteneigenschaften

Ab sofort steht ein neuer Parameter „–docproperty=[key]=[value]“ für CIB merge zur Verfügung. Damit ist es Anwendern jederzeit möglich, die Dokumenteneigenschaften des Ausgabedokumentes noch individueller zu definieren.

Neben den bekannten vordefinierten Werten wie z. B. Autor, Titel etc. werden nun auch selbstdefinierte, individuelle Dokumenteneigenschaften unterstützt.

Mögliche Einsatzszenarien:

Einfache und zentrale Sicherstellung der Dokumenteneigenschaften von Ausgabedokumenten, bevor diese in das Kundenumfeld gelangen (z.B. einheitlicher Autor für alle ausgehenden Dokumente).

Nutzung der Eigenschaften zum Transport von Zusatzinformationen wie z. B. Dokumenten-ID, Verschlagwortung, Portoinformationen etc., um diese Informationen für die Weiterverarbeitung nachgelagerter Prozesse bereitzustellen. Diese Zusatzinformationen bleiben auch bei der Verwendung von CIB format und der CIB pdf toolbox erhalten.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB merge: Feldanweisungen bleiben im Ausgabedokument stehen und können überschrieben werden

Ein neuer CIB merge Schalter „\*keepalways“ wurde eingeführt. Damit wird vorgegeben, dass Feldanweisungen immer im Ausgabedokument stehen bleiben. Ein mögliches Ergebnis wird beim Mischlauf im Feldergebnis (fieldresult) hinterlegt.

Die Einsatzmöglichkeiten sind:
Ein Dokumentprojekt kann mehrere Mischläufe benötigen, bevor das endgültige Ergebnis vorliegt. Das kann z. B. bei Bearbeitung durch mehrere Mitarbeiter, als auch durch fortlaufende Überarbeitungsschritte ausgelöst sein.

Mit diesem neuen Schalter kann der Mischlauf so häufig wie nötig durchgeführt werden. Feldanweisungen bleiben erhalten. Bereits bestehende und ausgefüllte Felder können mehrmals überschrieben werden.

Der neue CIB merge Schalter „*keepuntilresolved“ sorgt dafür, dass eine Feldanweisung solange im Ausgabedokument stehen bleibt, bis sie mit Daten versorgt werden kann.

Die Einsatzmöglichkeiten sind z.B.:
Ein Dokumentprojekt benötigt mehrere Mischläufe, bevor alle Daten vorliegen. Eine einmal versorgte Variable ist mit ihrer Erstversorgung abgeschlossen. Im Vergleich zum CIB merge Schalter „*keepalways“ ist ein nachträgliches Überschreiben nicht mehr möglich.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

„CIB pdf2gather“: Neue Funktion für Microsoft© Powerpoint©

„CIB pdf2gather“ ist als neue Funktion für Microsoft © Powerpoint © verfügbar. Gezielt Folien selektieren und ein PDF erstellen.

Mit den CIB Tags werden über den CIB Ribbon einzelne Folien markiert, um dann nur aus diesen markierten Folien eine PDF-Datei zu erstellen. Für diese Funktion erhalten ausgewählte Folien den identischen Tag-Namen.

Dabei kann eine Folie mehrere Tag-Namen zugeordnet bekommen, so dass aus einer Powerpoint-Datei mehrere, inhaltlich unterschiedliche PDF-Dateien erzeugt werden können.

Es ist also nicht mehr erforderlich, unterschiedliche Versionen von Powerpoint -Dateien vorzuhalten und zu pflegen, um verschiedenen Adressaten ausgewählte Inhalte zu präsentieren.

(In der aktuellen Version ist die Funktion noch unter CIB-Tag zu finden; sie wird ihren endgültigen Namen ”pdf2gather“ aber in der nächsten Version erhalten).

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB pdf brewer als CIB Ribbon

CIB pdf brewer Add-in wird jetzt in Office 2007 © und Office 2010 © als CIB Ribbon dargestellt.

Der CIB pdf brewer erzeugt nun ein eigenes Ribbon, sofern dies nicht schon durch die Verwendung der CIB workbench vorhanden ist.

In dem ”CIB“-Ribbon befinden sich sämtliche bekannte und auch neue CIB pdf brewer Icons.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB merge: neuer Schalter

Neuer Schalter für das unformatierte Speichern von Variablen.

Der Schalter: ”Schalter \*NOFORMAT“ wurde neu eingeführt.
Dieser Schalter bewirkt, dass eine Variable durch eine SET Feldanweisung unformatiert gespeichert wird.

Es ist möglich bei einem SET den neu eingeführten \* NOFORMAT Schalter zu setzen. Wird die innerhalb des SET gesetzte Variable an einer anderen Stelle im Dokument verwendet, nimmt sie dort automatisch die Formatierung der Umgebung an.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB pdf toolbox: direktes Drucken unter Linux / Unix

Wie im CIB format wird jetzt der direkte Druck unter Linux / Unix unterstützt. Zeitgleich mit dem Modul CIB format ist auch der direkte Druck unter Linux / Unix für die CIB pdf toolbox freigegeben. Zusätzlich ist auch hier die direkte Ausgabe JPG- oder PNG-Grafik, analog zu CIB format möglich.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB merge – Kontrolle/Abbruchkriterien bei Fehlverhalten von Einzeldokumenten und Serienbriefen

Es stehen zwei neue Parameter zur Verfügung. Ziel ist die Vorgabe eines Abbruchkriteriums beim Einzeldokument und Serienbrief.

1. Ein neuer Parameter :–maxSingleSize=[#bytes]

  • Vorgabe eines Abbruchkriteriums für Serienbrief mit CIB merge:
    • Wird ein einzelnes Dokument dieses Serienbriefes größer als die eingestellte maximale Größe, dann quittiert CIB merge dies mit einem Returncode 17.

Damit kann der Anwender sicherstellen, dass die Erzeugung (die in der Regel automatisiert und ohne menschliche Kontrolle passiert) abgebrochen wird, wenn es zu einem unerwünschten Anstieg im Bereich der Dateigröße kommt.

2. Neuer Parameter –maxOutputSize=[#bytes]

  • Vorgabe eines Abbruchkriteriums für Einzelbrief mit CIB merge
    • Wird das gesamte Ausgabedokument größer als die eingestellte maximale Größe, dann quittiert CIB merge dies mit einem Returncode 18

Damit kann der Anwender sicherstellen, dass die Erzeugung (die in der Regel automatisiert und ohne menschliche Kontrolle passiert) abgebrochen wird, wenn es zu einem unerwünschten Anstieg im Bereich der Dateigröße kommt.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB format – direktes Drucken unter Linux / Unix

CIB format unterstützt jetzt den direkten Druck unter Linux / Unix Betriebssystemen, auf allen über CUPS ansprechbaren Druckern.

  • Automatische Einsteuerung von Leerseiten bei der Verwendung von Ausfertigungen (Duplexdruck) und die Möglichkeit der Schachtvorgabe.
  • Abholen und Übergeben der CUPS Druckereinstellungen.

Damit ist es möglich, sich einmal getätigte Druckereinstellungen zu merken und beim nächsten Bedarf wieder zu verwenden.    

Weiterhin ist die direkte Ausgabe als JPG- oder PNG-Grafik möglich.

Damit ist es möglich, ein komplettes Dokument oder einzelne Seiten als Grafik in dem angegebenen Format bereit zu stellen (z.B. für Thumbnailvorschau).

Let’s CIB!

Teile diesen Post: