CIB KI: mit Künstlicher Intelligenz in eine bessere Zukunft für alle

Lange Zeit war es ein Zukunftstraum Aufgaben zu automatisieren, die Intelligenz auf menschlichem Niveau voraussetzen. Das Ziel: Eine Arbeitswelt zu schaffen, in der wir uns von Routinearbeit und menschlichem Automatismus verabschieden und viel mehr Zeit schaffen für ein kreatives und barrierefreies Miteinander.

Mit dieser Vision forscht CIB Group mit seinem internationalen Team in den Bereichen von Digitalisierung und BPM mit künstlicher Intelligenz an bahnbrechenden KI-Projekten. Die spannendsten haben wir hier einmal kurz Aufgelistet:

Texterkennung und Bildbearbeitung durch KI

Das erste Forschungsprojekt von CIB. Das Ziel: Die perfekte Texterkennung durch eine KI. Ohne Zahlendreher oder andere Erkennungsfehler die bei der Verarbeitung Mehraufwand verursachen.

  • Document Deep Learning Super Resolution

Dokumente mit sehr kleinen Textpassagen oder schlecht aufgelöste Scans werden durch intelligentes Vergrößern und Schärfen für Mensch und Maschine lesbar gemacht.

  • Auto-Cropping und Auto-Rotation

Abfotografierte oder gescannte Dokumentseiten werden dank KI korrekt zugeschnitten und nach Bedarf rotiert und perspektivisch entzerrt.

  • Fraud Detection

Die KI erkennt Dokumente mit gefälschten Daten oder Manipulation durch Fotomontage oder Bildbearbeitungsprogramme, die für das menschliche Auge so gut wie nicht erkennbar sind.

KI-Forschungsprojekte im Bereich Datenschutz

  • Anonymisierung und Pseudonymisierung mit PoP (Protect Our Privacy)

In Zusammenarbeit mit Fraunhofer IAIS. Die KI erkennt automatisch personenbezogene Daten in Dokumenten und entfernt oder ersetzt diese irreversibel. Auch eine Pseudonymisierung von Daten ist möglich.

  • Anonymisierung besonders sensibler Daten mit HILANO

HILANO steht für „Human-in-the-Loop Learning Approaches for Distributed Incremental Anonymization of Personal Data“. Mehrere KIs werden einzeln, unter menschlicher Anleitung trainiert und dann DSGVO-konform zu einer zentralen KI zusammengeführt. Dies wird als verteiltes Lernen bezeichnet

Dokumentenverarbeitung mit KI

  • KI-gestützte PDF-Kompression

Eine PDF-Hochkompression, die für jedes Dokument intelligent die besten Kompressionseinstellungen wählt und dadurch möglichst kleine und dennoch rechtssichere Ergebnisse ermöglicht.

  • Vollständigkeitsprüfung von Dokumenten mit KI

Die KI verhindert, dass eingescannte Dokumente unvollständig archiviert werden, indem sie fehlende Seiten und Passagen automatisch erkennt und darauf hinweist.

  • Automatische Dokumentenklassifizierung mit KI

Dokumente können von einer KI je nach Typ und Inhalt in Kategorien eingeteilt werden (z.B.: Vertrag, Rechnung, Bericht, Anschreiben, etc.) um sie gezielt weiterverarbeiten zu können.

  • KI-gestützte Datenextraktion

Daten aus Dokumenten (z.B.: Rechnungsdaten, Adressdaten, Bankdaten etc.) können intelligent erkannt und extrahiert werden, um weitere Geschäftsprozesse zu automatisieren oder die Arbeit des Menschen zu erleichtern.

  • Intelligenter Scanroboter

Die Digitalisierung von Bibliotheken bringt viel Aufwand mit sich. Mit einem speziell für diesen Zweck entwickelten Scanroboter sind auch aufwendige Digitalisierungsprojekte in kürzerer Zeit möglich.

Barrierefreiheit

  • Für Screenreader optimierte PDF-Dokumente

Gewährleistung einer sinnvollen Lesereihenfolge, korrekte Zuordnung von Fußnoten, automatische Erzeugung von Bildunterschriften, KI-generierte Beschreibung mathematischer Formeln und mehr.

  • Erkennung des Sprachniveaus

Die KI stuft das Niveau der verwendeten Sprache automatisch anhand des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen ein – vom Spracheinstieg (A1) bis zum muttersprachlichen Niveau.

  • Linguistische Analyse

Wie komplex ist ein Text? Wie umfangreich der Wortschatz? Erfüllt der Text die Regeln von Leichter Sprache? Das und vieles mehr wollen wir mit einer KI herausfinden können.

Big Data

Die Community auf CIB crowdsource sammelt und annotiert Test- und Trainingsdaten für Forschungsprojekte. Dabei achten wir penibel auf die Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung und ermöglichen es den Teilnehmenden etwas Gutes zu tun, indem sie verdiente Punkte für wohltätige Zwecke spenden können.

Und das ist noch nicht alles. In Zukunft planen wir weitere herausfordernde Projekte wie automatische Prozesserstellung mit Predictive BPM, Handschrifterkennung, eine semantische Suchfunktion, einen virtuellen Büro-Roboter, die Analyse von KI-Entscheidungen und mehr. Begleiten Sie uns in die Zukunft.

Stay tuned!
Besuchen Sie ki.cib.de und folgen Sie diesen Blog für noch viele mehr Informationen rund um die KI-Forschung.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Dokumente mit sensiblen Daten übermitteln – sicher und kostenfrei mit CIB doXisafe!

Ob Patientenakten, Anstellungsverträge oder Bürgerdaten: Im Alltag müssen sensible Dokumente vielerorts digital mobil und sicher ausgetauscht werden -mit CIB doXisafe ein Kinderspiel, wie unser Praxisbeispiel aus der Pflege zeigt.

Die Weiterleitung von personenbezogenen und sensiblen Daten ist höchst umstritten. Dies hat jüngst die Verteilung der Wohnadressen von über 7.400 Mitarbeitern des Schlachthofs Tönnies bewiesen. Über 100 Pflegeeinrichtungen bekamen diese auf Weisung der Landesgesundheitsbehörde per E-Mail zugestellt. Auch wenn die Verteilung angeordnet war, bleibt es datenschutzrechtlich brisant.

Doch wie kann sichere Datenübermittlung und der Abruf sensibler Dokumente aussehen?

Ein Praxisbeispiel aus dem Gesundheitswesen:

In der Krankenpflege ist der Austausch von personenbezogenen Daten unvermeidbar. Dabei handelt es sich oft um mehrseitige Dokumente, welche mit Behörden, Arztpraxen und weiteren Leistungserbringern ausgetauscht werden. Sensible Patienten-Informationen werden nicht selten auf der Stelle benötigt.

Die Lösung: Mit CIB doXisafe Dokument verschlüsseln und sicher teilen!

Beim Arzttermin wird etwa der Bericht der Ergotherapie vermisst: Sofort wird in der CIB doXisafe App den hinterlegten Dokument herausgesucht und dem behandelnden Arzt verschlüsselt übermittelt.

Bei der Suche unterstützt CIB doXisafe dank der auf Optical Character Recognition (OCR) basierende Texterkennung. Diese macht eingescannte Dokumente durchsuchbar – auch, wenn das Bild ohne Titel oder Verschlagwortung hinterlegt wurde!

Praxisbeispiel Pflegeantrag

  1. Antrag als PDF in die CIB doXisafe Cloud hochladen
  2. Dokument verschlüsseln und mit den Leistungserbringer teilen
  3. Empfänger holt das Dokument – via Code oder den erzeugten doXisafe-Link

    Nach etwa zwei Wochen kommt per Post die Antwort des Leistungserbringers mit eventuellen Rückfragen:
  4. Posteingang mit dem Smartphone scannen und in CIB doXisafe als PDF hochladen und bearbeiten, verschlüsseln und DSGVO konform zurückteilen
  5. Eingang des Leistungsbescheides vom Erbringer einscannen und zu dem Archiv in der CIB doXisafe Cloud für den späteren Bedarf gebündelt ablegen – mit Verschlagwortung, Ablaufdatum und eventuellen Notizen.

Schon gewusst? Ob am Rechner oder als mobile-App – CIB doXisafe ist komplett kosten- und werbefrei.

App in Google Play oder in der App Store herunterladen.
Im Browser unter doxisafe.me anmelden.

CIB doXisafe auf den eigenen Bedarf anpassen?

Sie möchten CIB doXisafe nutzen, haben aber bereits eine eigene App, benötigen nur gewisse Funktionen oder möchten sie für Ihr Unternehmen individualisieren?
Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf, unser Support-Team berät Sie gerne!

E-Mail: support@cib.de
Tel.: 089/14360-111

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

DeepER auf der BMBF-Mittelstandskonferenz 2018 in Berlin

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) veranstaltete Anfang dieser Woche unter dem Motto „KMU gestalten die Digitalisierung“ die 6. Fachtagung zum Förderschwerpunkt „KMU-innovativ“ als Mittelstandskonferenz. Mehr als 50 Unternehmen und 450 Teilnehmer besuchten die Veranstaltung, um aktuelle Forschungsprojekte und Innovationen zu präsentieren und kennenzulernen.

CIB war in Berlin durch zahlreiche Mitarbeiter vertreten. Geschäftsführer Ulrich Brandner präsentierte den Besuchern das in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IAIS (Institut für Intelligente Analyse und Informationssysteme) durchgeführte KI-Projekt DeepER.

CIB deepER steht für eine OCR-Engine, die sich mit Hilfe von künstlicher Intelligenz ständig weiterentwickelt. Am CIB-Stand konnten sich die Besucher selbst von der Qualität der Texterkennung überzeugen und ihre Geschicklichkeit beim Gewinnspiel „Bau mich auf“ mit unserer CIB doXibox unter Beweis stellen.

Ulrich Brandner nutzte die Gelegenheit und repräsentierte CIB als Teilnehmer der Podiumsdiskussion mit Fokus auf die Bedeutung von KMU-innovativ. Die CIB-Mitarbeiter konnten im „Science-Dating“ erste Kontakte mit potenziellen Forschungspartnern für zukünftige Projekte knüpfen.

Die Teilnahme war eine willkommene Gelegenheit unser Unternehmen und unsere Lösungen vorzustellen.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB does OCR

OCR steht für Optical Character Recognition, das heisst, Texterkennung oder optische Zeichenerkennung.

Der CIB-Baustein CIB ocr ist in unseren Lösungen CIB doXiview, CIB doXisafe app (Google Play / App Store), CIB doXisafe, CIB doXima sowie auf unserer Crowdsourcing-Plattform ocr.team integriert und kann kostenlos und ohne Registrierung verwendet werden.

Warum OCR?

Schon einmmal während einer Präsentation als Mitschrift Fotos der Slides gemacht? Aus all den Slides dann den einen bestimmten Abschnitt gesucht? Und den darin enthaltenen Text dann mühsam abgetippt?

Mit CIB ocr kann eine gescannte Unterlage, ein PDF-Dokument oder einfach nur ein Bild auf darin enthaltenen Text durchsucht werden! Der gefundene Text kann übernommen und sogleich in einem Textverarbeitungsprogramm eingebunden werden.
Das bedeutet, Schluss mit Abtippen! Einfach mit Hilfe von OCR den Text extrahieren und verwenden.

Und dann wurde es deepER:

CIB hat in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut und dem Bundesministerium für Forschung und Innovation (BMFI) ein OCR-System auf Basis von künstlicher Intelligenz, unser CIB deepER entwickelt.

CIB deepER ermöglicht die Texterkennung von fotografierten oder gescannten Bildern. Der enthaltene Text wird dabei mit Hilfe einer  Künstlichen Intelligenz (KI) extrahiert und kann über CIB doXiview korrigiert werden. Die zugrunde liegende KI lernt mit jedem Bild und jeder Datei die verarbeitet wird und verbessert sich damit fortlaufend – bis hin zur perfekten Texterkennung.

In diesem Sinne: Mitmachen und let’s CIB!

Teile diesen Post:

KMU-Innovativ 2018, natürlich mit CIB

Am 19. und 20. November findet in Berlin die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) veranstaltete Mittelstandskonferenz statt. Fachlicher Austausch, Schaffung von Synergien und das Vernetzten unter Forschungspartnern sind das Ziel. Teilnehmer sind zahlreiche Forschungseinrichtungen und KMU aus diversen BMBF-Fördermaßnahmen.

CIB wird, wie auch bei der letzten Veranstaltung, in der Demonstratoren-Ausstellung dabei sein, um unsere OCR-Lösungen sowie weitere CIB Produkte vorzustellen. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit bei unserem Wettbewerb „Bau mich auf“ wieder ihr Geschick und Schnelligkeit unter Beweis zu stellen. Tolle Preise sind mit von der Partie: mitmachen lohnt sich!

Let´s CIB!

 

Teile diesen Post: