CIB Mitarbeiter-Incentives: „Employees recruit employees“

Im Rahmen unseres Incentive-Programms „employees recruit employees“ empfehlen Mitarbeiter neue Kandidaten. Bei erfolgreicher Vermittlung bedankt sich CIB dann mit einem Bonus. Unser Entwickler Iván Hernández hat vor gut zwei Jahren Adrián Alejo für sein Team empfohlen. Hier die Story:

Iván: Hallo Adrián, wir kennen uns nun schon seit ungefähr 12 Jahren. Kennengelernt haben wir uns an der Universität, und wir sind über die Jahre Freunde geworden. Da ich wusste, dass CIB immer auf der Suche nach Talenten ist, stand es sowieso auf meiner „To-do-Liste“, dir davon zu erzählen. Dann kam alles zusammen: Das Programm „employees recruit employees” ging an den Start und du warst auf der Suche nach einer neuen Stelle. Wie hast du deinen Einstieg bei CIB über das Incentive-Programm damals erlebt, Adrián?

Adrián: Damals habe ich für ein anderes Unternehmen gearbeitet. Dort fühlte ich mich ein wenig festgefahren. Ich wollte in einer besser organisierten Firma mit interessanteren Projekten arbeiten. Vor allem mit Leuten, von denen ich lernen kann. Darüber haben wir uns unterhalten. Da hast du mir gleich empfohlen, mich bei CIB zu bewerben. Du hast wohl gewusst, dass ich gut zu CIB passen würde. Also habe ich nicht gezögert – und hier bin ich.

Iván: Ja, ich habe dich ermutigt, dich bei CIB zu bewerben. Durch unsere jahrelange Freundschaft war mir klar, dass du mehr als qualifiziert für eine Stelle bei uns bist. Wie lief der Bewerbungsprozess dann ab?

Adrián: Ich hatte zwei Vorstellungsgespräche. Im ersten hatte ich ein eher allgemeines Interview. Ich erinnere mich, dass ich etwas nervös war – besonders als wir uns auf Englisch unterhielten. Aber alles lief gut und ich wurde zu einem zweiten Gespräch mit der Geschäftsführung eingeladen. Diesmal ginges schon um konkretere Themen, wie um mein Programmierprofil und die Technologien, mit denen ich vorher gearbeitet hatte und die ich bei CIB einsetzen würde. Es war eine schöne Erfahrung, weil ich meine Gesprächspartner in beiden Gesprächen wirklich sympathisch fand.

Iván: Nun bist du seit gut zwei Jahren bei CIB als Softwareentwickler tätig. Kannst du dich noch an deine Anfangszeit zurückerinnern? Und was hast du seit deinem Einstieg bei uns gelernt?

Adrián: Ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Ich wurde von den neuen Kolleginnen und Kollegen sowohl in Spanien als auch in Deutschland sehr herzlich empfangen. Sie haben mir geholfen, mich schnell in meiner neuen Umgebung wohlzufühlen. Von diesem guten Startpunkt aus war es nur eine Frage der Zeit, die neuen Technologien wie Vue.js und Java zu erlernen. Generell konnte ich von der strukturierten Arbeitsweise in der Web-Entwicklung profitieren. So lernte ich nicht nur, besser zu programmieren, sondern auch, komplexe Probleme erfolgreicher zu bewältigen.

Iván: Welche Tätigkeiten umfasst deine Arbeit heute? Was gefällt dir daran am meisten?

Adrián: Seitdem ich bei CIB bin, habe ich bei vielen Projekten mitgearbeitet. Das schätze ich sehr, weil man immer wieder Neues lernen kann. Derzeit arbeite ich an CIB doXisafe, Webtom, CIB flow und CIB crowdsource und unterstütze andere Kollegen bei ihren Projekten, wie z.B. TAPI und PDF online. Es macht mir Spaß, an den Projekten zu arbeiten. Aber was ich am meisten mag – und da bin ich ehrlich – ist die Arbeit mit den großartigen Leuten bei CIB. Von den spanischen und deutschen Kolleginnen und Kollegen habe ich viel gelernt, und ich habe mit ihnen wirklich schöne Momente geteilt.

Let’s CIB!

Teile diesen Post: