Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Unsere Reihe „Einstieg bei CIB“ geht in die nächste Runde. Marko Tadic macht seit dem 01.09.2020 seine Ausbildung als Kaufmann für Digitalisierungsmanagement bei CIB in München.

Einstieg bei CIB - Marko Tadic erzählt über seine Erfahrungen

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Ich wollte mich bei Firmen bewerben, welche in der IT Branche tätig sind und habe durch eine Freundin und jetzige Kollegin die CIB software GmbH entdeckt. Als ich mitbekommen habe, dass die CIB mit der Digitalisierung fortgeschritten ist und viele spannende Bereiche hat, wollte ich mich unbedingt bewerben.

Welche Projekte bei CIB haben deine Aufmerksamkeit geweckt?

Zurzeit beteilige ich mich mit den anderen Azubis an dem „Apps4Muc“ Projekt, welches die Landeshauptstadt München veranstaltet. Dabei wird unsere Kreativität gefragt, indem wir das Projekt frei gestalten und nach unseren Wünschen anpassen.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Die ersten Wochen unterstützte ich am Empfang, dort habe ich die Abläufe und Verwaltungsprozesse kennengelernt. Außerdem konnte ich bei der Organisation des „Bayerischen Abends“ mithelfen. Derzeit arbeite ich im Support Bereich und lerne die verschiedenen Produkte und die Hintergrund Aufgaben kennen. Beispielsweise durfte ich mich selber an eine Batch-Datei herantasten und musste sie so umschreiben, dass verschiedene Resultate dabei rauskommen. Nebenbei arbeite ich am „Apps4Muc“ Projekt weiter.

Hast du Tipps für andere Bewerber im Auswahlprozess bei CIB?

Wenn du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wirst, sei nicht allzu aufgeregt. Das Gespräch verläuft sehr angenehm und unkompliziert. Man wird hier herzlich empfangen und wenn du dein Interesse zeigst, läuft alles von allein 😉

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Ich finde es gut, dass man sofort dazugehört. Man hat das Gefühl, ein Teil von der CIB Gruppe zu sein. Von dem Chef wird man in Besprechungen miteingebunden und man trägt Verantwortung für seine eigenen Aufgaben. Außerdem habe ich immer einen Ansprechpartner/-in zur Verfügung, wenn Fragen bestehen. So konnte mein Einstiegserlebnis vereinfacht werden und es verlief alles, wie ich es mir gewünscht habe 🙂

Vielen Dank Marko, wir wünschen dir noch eine tolle Zeit bei uns!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Unsere Reihe „Einstieg bei CIB“ geht in die nächste Runde. Thomas Kukofka ist seit dem 01.07.2020 als Softwareentwickler mit Schwerpunkt KI und Deep Learning bei CIB München tätig.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Ich habe mehrjährige Erfahrung als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Softwareentwickler mit Java und Python. Auch mit KI konnte ich schon Vorerfahrung sammeln.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Ich hatte bereits über das Projekt CIB deepER und die Kooperation mit dem Fraunhofer IAIS gelesen. Die Perspektive an neuesten Forschungthemen im Bereich KI und Machine Learning mitzuarbeiten, weckte mein Interesse.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Die Idee, mit automatischer Anonymisierung von sensiblen Daten mittels KI den Bedarf an Big Data als Trainingsdaten für Machine Learning und KI mit den Anforderungen an den Datenschutz– Stichwort DSGVO – in Einklang zu bringen, finde ich sehr spannend.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Die Aufgaben sind vielfältig und reichen zurzeit von Konzeption und Training neuronaler Netze, klassischer Programmierung wie der Einbindung einer KI-Anwendung als Web-Service bis zu Recherchen zu aktuellen KI-Themen.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Natürlich sein und offen seine Interessen ansprechen.

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Die netten Kolleginnen und Kollegen und die schönen und modern ausgestatteten Räumlichkeiten.

Vielen Dank Thomas und weiterhin viel Spaß!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Karriere bei CIB: Startschuss für unsere vier neuen Auszubildenden

Willkommen zum Start ins Berufsleben bei CIB!

Am 01. September war es soweit: wir konnten unsere vier neuen Auszubildenden Marko, Steffen, Sardorbek und Stephan bei der CIB in München begrüßen.

Schon seit 1993 bildet die CIB in den unterschiedlichsten Berufen aus und unter den Kollegen findet man einige ehemalige CIB-Auszubildende.
Und so freuen wir uns über die Verstärkung von zwei angehenden Fachinformatikern für Systemintegration, eines angehenden Fachinformatikers für Anwendungsentwicklung und eines angehenden Kaufmanns für Digitalisierungsmanagement.

Der Empfang fand auf unserer Eventfläche modulE statt. Pünktlich um 09:30 Uhr begrüßten unser Geschäftsführer Uli Brandner sowie die zukünftigen Ansprechpartner und Ausbilder die vier neuen Kollegen. Für den Start ins Berufsschulleben gab es eine gut gefüllte und natürlich selbstgebastelte CIB-Schultüte für jeden.

Die ersten Schritte bei CIB

Anschließend ging es auf Erkundungstour durch unser – nicht gerade kleines und verwinkeltes 😉 – Büro:
Besprechungsräume wurden gesichtet, ein bisschen Technik und natürlich unsere Cafeteria erklärt und vor allem die übrigen Kollegen vorgestellt.

Dann wurde es aber Zeit für eine erste Arbeitsphase:
Unter Einhaltung der Hygieneregeln sowie des Mindestabstands klappten alle zum ersten Mal ihren Laptop auf. Unsere Kollegin Mirka Tumova gab einen ersten Überblick und eine Einführung in unsere verschiedenen Programme und stellte die CIB Unternehmensgruppe vor.

Nach diesen ersten und vielen Informationen folgte die Mittagspause, bevor es am Nachmittag für alle an ihre neuen Arbeitsplätze und eine erste Einarbeitung durch die jeweiligen Betreuer ging.

Rundum ein gelungener Start ins Berufsleben bei CIB!

Wir wünschen den Vieren viel Spaß, Freude, Erfolg und Wissensdurst für ihre Ausbildung und freuen uns, sie auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

Herzlich Willkommen und let’s CIB!

Teile diesen Post:

Von null zum erfolgreichsten IT-Unternehmen der Kanaren

„Es ist unglaublich, was für ein Wachstum wir hingelegt haben, und dass für mich alles mit einem spontanen Job-Interview an der Uni begann. Vier Stunden dauerte das Gespräch, bevor wir am Ende gemeinsam im Bistro Churros aßen“, erinnert sich Patricia Santana Cruz, heutige Supportleitung, CIB labs, an die Anfänge des IT-Unternehmens auf Gran Canaria. Auch Gabriel Herrera Sanz, seit fünf Jahren für Support und Services bei CIB labs tätig, unterzeichnete damals seinen Vertrag noch mangels Büro in einer Hotellobby. Er fügt an: „Ich war so nervös, dass ich auf Deutsch wie ein Anfänger herumstotterte, doch Uli war so nett, dass ich ihm das damals sogar gestand.“

Uli  –  Ulrich Brandner, dem Geschäftsführer und Inhaber der CIB Unternehmensgruppe gelang es, dass sich alle von Anfang an gut aufgehoben fühlten. Er urteilt: „Eine Unternehmensgründung ist immer ein Wagnis, doch hatten wir schon einige Erfahrungen bei unserer Expansion nach Weißrussland gesammelt. Vielversprechend erschien mir auf Gran Canaria: Die physische Nähe zur Deutschen Schule in Las Palmas sowie die Möglichkeit in einem ersten Schritt den deutschen Support auszulagern. Nun kam es auf das Team an“. Ein weiterer Pluspunkt für die Kanaren war, dass ZEC Unternehmen, zur Förderung des Wirtschaftsraums der Kanaren, steuerliche Vorteile genießen. Im März 2015 wurde so die CIB labs S.L. mit 100.000€ Startkapital in Las Palmas de Gran Canaria gegründet.

Start im Co-working Space

Patricia und Gabriel zogen als erste Mitarbeiter in einen Co-working Space. Kurz darauf entstanden zahlreiche Arbeitsplätze für Support und Entwicklung, Marketing und Verwaltung folgten. Ulrich Brandner erläutert seine Strategie: „Zuletzt kommt der Vertrieb. So stellen wir sicher, dass wir das nötige Know-how vor Ort besitzen, um unsere Kunden in Spanien kompetent zu unterstützen.“

Schon 3 Monate später sprengte das wachsende Team die Co-working Räumlichkeiten. Rasch wurde ein größeres Büro angemietet. Supportleiterin Santana Cruz resümiert schmunzelnd: „Die zentral gelegenen Räume befanden sich in einer Einkaufsstraße. Bei uns unten standen stets Schausteller – vom Straßenmusikanten bis zum Weihnachtschor. Ich kannte deren Repertoires schnell auswendig. Es fehlte nur noch, dass die Support-Kunden die Lieder am Telefon mitsangen.“

Innovationsschmiede im denkmalgeschützten Bau

Als nach langwierigen Suchen endlich das denkmalgeschützte Gebäude, Calle Perojo 29, zum Kauf gefunden ist, zieht die CIB labs in ihr neues Heim im historischen Stadtzentrum. Ein Haus mit Historie in dem CIB dann auch gerne die ehemaligen Bewohner nach über zwanzig Jahren Abwesenheit empfängt. Diese, mittlerweile im Rentenalter, staunen nicht schlecht, hat CIB seit dem Einzug viel modernisiert: Einen gläsernen Aufzug eingebaut, historische Details aufgewertet und mit hochwertigen modernen Materialien verbunden. CIB Geschäftsführer Brandner erläutert: „Wir schaffen hier die optimalen Voraussetzungen für unser junges, dynamisches Team, damit dieses unsere Standardprodukte erfolgreich weiterentwickelt und das Marketing kreativ arbeiten kann.“

Trotz Corona, weiter auf Wachstumskurs

2020, nur fünf Jahre nach ihrer Gründung, belegt die CIB labs S.L, mit 32 Vollzeit-Angestellten den ersten Platz der IT- und Telekommunikations-Unternehmen der Kanaren bezüglich Umsatz und Mitarbeiterzahl. CIB hat nicht nur zahlreiche Arbeitsplätze im Archipel geschaffen, nein, CIB labs ist für viele mittlerweile ein Zuhause. Für Patricia etwa ist CIB Familie, „Ich fühle mich ein bisschen Mutter“, sagt die Supportchefin lachend. Weiter am Herzen liegt CIB Geschäftsführer Brandner die Nachwuchsförderung für Schüler und Studenten durch Ausbildungsplätze und Praktika. Denn CIB labs wächst der Coronakrise zum Trotz und Ulrich Brandner geht schon mit neuen Ideen schwanger – eine weitere CIB Gründung in Valencia steht an.

Es bleibt also spannend – bleiben Sie dran!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Gemeinsam ausbilden: CIB und die PSD Bank Nürnberg

Vincent Roth absolviert seit September 2019 eine Ausbildung zum Informatikkaufmann. Das Besondere ist, dass es sich um eine Ausbildungskooperation zwischen der CIB software in München und der PSD Bank in Nürnberg handelt. So profitiert Vincent von Einblicken in gleich zwei Betrieben.

Du hast zurzeit deinen ersten Einsatz bei CIB.
Seit wann bist du bei uns, an welchem Standort und in welchem Bereich?

Mein erster Kooperationseinsatz mit CIB hat sich aufgrund der Corona Situation etwas hinausgezögert. Seit dem 02.06. bin ich aber nun endlich an Bord. Meine erste Station ist der Support.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Einen expliziten Bereich bzw. Expertise habe ich noch nicht, vielmehr bin ich sehr interessiert an EDV-technischen Vorgängen und Lösungen.

Wie kam es zur Partnerausbildung mit der PSD Bank Nürnberg?

Ganz ehrlich? Purer Zufall. Bei meiner Suche nach Ausbildungsplätzen für den Beruf des Informatikkaufmanns bin ich über einen Instagram Add auf die PSD Bank Nürnberg und deren Ausbildungsangebot aufmerksam geworden.

Besonders spannend und einzigartig fand ich die Partnerschaft mit CIB, bei der ich während meiner Ausbildung gleich zwei Firmen kennenlernen würde – eine moderne, genossenschaftliche Bank und eine Software-Schmiede!

Nach meinem Bewerbungsgespräch wusste ich sofort, dass ich meine Ausbildung bei der PSD Nürnberg machen wollte. Die Zusage war mein Jahreshighlight!

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Bei der PSD Bank konnte ich mir bereits einen tollen Überblick über die genutzten Programme und die Software machen, die zum Einsatz kommt.
Ganz besonders spannend bei CIB finde ich nun, diese Einblicke nicht mehr nur aus der Anwenderansicht, sondern aus einer technischen Perspektive zu betrachten, die Hintergründe und das Zusammenspiel von verschiedenen Aspekten zu durchleuchten und zu verstehen!

Im Prinzip interessieren mich alle Projekte und Lösungen von CIB, da ich immer wieder erstaunt bin, wo überall Überschneidungen und Parallelen zu mir bereits durch den Bankalltag geläufigen Arbeitsabläufen und Prozessen zu finden sind!

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Corona bedingt kann ich momentan leider nicht bei CIB in München im Office Space sein. Die Ausbildung und Anleitung im Home Office funktioniert aber mindestens genauso gut, wobei ich mich sehr auf die Präsenzausbildung in München gefreut hatte.

In meiner Kennenlernphase beschäftigte ich mich mit dem Frontend der CIB Produkte und steige ab jetzt in die technischen Hintergründe ein.

Wo siehst du dich in Zukunft?

Schwer zu sagen, ich stehe ja noch relativ am Anfang meiner 3 Ausbildungsjahre.
Allerdings kann ich mir bereits jetzt sehr gut vorstellen, bei uns in der PSD in der Organisationsentwicklung tätig zu sein und dort Digitalisierung und Automatisierung voranzutreiben.

Was gefällt dir bei CIB besonders?

Die freundliche Atmosphäre und die coolen CIB’ler konnte ich bereits bei einem Kurzbesuch in München Ende 2019 kennen lernen. An dieser Einschätzung hat sich auch im Home Office nichts geändert, ich fühle mich als vollwertiger Auszubildender bei CIB, obgleich ich offiziell für die PSD Bank arbeite, das schätze ich sehr!

Vielen Dank für den Einblick in deine ersten Tage bei CIB. Wir wünschen dir alles Gute und weiterhin viel Spaß bei deiner Ausbildung!

Übrigens: Wir bieten auch Ausbildungsplätze ohne die Partnerschaft der PSD Bank und freuen uns auf qualifizierte Bewerber.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Und weiter geht’s mit unserer Reihe „Einstieg bei CIB“. Lukas Marquitan ist als Auszubildender in der Entwicklung bei CIB München tätig.

Seit wann bist du bei CIB, an welchem Standort und in welchem Bereich?

Ich bin seit 30.09.2019 im Entwicklungsteam als Azubi in München angestellt.

Bisher habe ich mich insbesondere mit unserer Lösung CIB DeepER beschäftigt, eine sehr spannende OCR-Technologie (Optical Character Recognition) auf Basis von künstlicher Intelligenz.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Ich habe letztes Semester mein Informatikstudium abgebrochen und durfte an dem 2. Chance CIB Programm teilnehmen, daher bin ich noch kein Experte in einem bestimmten Bereich. Allerdings finde ich, dass die große Auswahl an interessanten Projekten bei CIB mir definitiv einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten in der IT-Welt verschaffen wird.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Ich wollte mich nach meinem Studium in der Softwareentwicklung ausprobieren und bin auf die Stellenanzeige gestoßen. Dass man bei CIB die Chance hat, mit Zukunftstechnologien wie Cloud oder KI zu arbeiten, fand ich sehr spannend.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

CIB DeepER und die Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut finde ich höchst interessant. Damit möchten wir eine intelligente Software zur automatischen Anonymisierung- und Pseudonymisierung von sensiblen Daten entwickeln und zum Schutz des Persönlichkeitsrechts in der Digitalisierung beitragen.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Meine Aufgaben sind abwechslungsreich, sodass der Arbeitsalltag sehr dynamisch verläuft. Außerdem nehme ich an verschiedenen Meetings teil. Die Zeit verfliegt einfach!

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Zeig dir selbst, wie du wirklich bist und sei offen für Neues. Und vor allem entspannt und ehrlich sein!

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Vom ersten Tag an haben mich meine Kollegen an Teamentscheidungen beteiligt. Ich durfte sogar meinen Tagesablauf selber bestimmen.

Vielen Dank für das tolle Interview Lukas!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Und weiter geht’s mit unserer Reihe „Einstieg bei CIB“! Martin Schwarzhuber ist seit Anfang September bei CIB in München in der Verwaltung tätig.

Seit wann bist du bei CIB, an welchem Standort und in welchem Bereich?

Ich bin seit 01.09. bei der CIB software GmbH für den Fuhrpark sowie den Bereich Arbeitssicherheit zuständig.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Ich komme aus der Schienenlogistik und bin schon sehr lange Zeit in der Fahrzeugverwaltung.

Da einige Bereiche mit dem Thema „Sicherheit am Arbeitsplatz“ verbunden sind und sich ergänzen, konnte ich auch hier schon Erfahrungen sammeln. 

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Die Stellenbeschreibung hat wie angegossen gepasst und bietet zudem was ich gerne mache!

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Fuhrparkverwaltung ist sehr abwechslungsreich, seien es die Anforderungen aus dem Bereich e-Mobility, wobei CIB bereits sehr fortgeschritten mitwirkt, oder autonomes Fahren. Ein weiteres Beispiel dafür sind die Erfordernisse der flexiblen Mobilität, welche die Zukunft darstellen.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Vordergründig sind derzeit noch die Prozesse in der Verwaltung zu erlernen. In wenigen Jahren hat sich außerdem einiges in der Arbeitssicherheit getan, so dass ich hier gut zu tun habe.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Der erste Eindruck zählt und bewahrheitet sich.

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Die offene, freundliche und hilfsbereite Aufnahme durch die Kollegen/innen, ob in München, Karlsruhe oder Las Palmas de Gran Canaria. Zudem die angenehme und geräumige Atmosphäre im Gebäude und der sehr gute Kaffee 😉 .

Danke, Martin – wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Let´s Scrum! – Mastermind Coplien zeigt CIB labs wie Agil wirklich geht

Bei CIB wollen wir durch Weiterbildung und Innovation immer auf dem neuesten Stand sein. Aus diesem Grund nahmen am vergangenen 11. und 12. November unsere Kollegen in Las Palmas an einem Scrum-Kurs von Mastermind James Coplien teil.

Coplien wurde weltbekannt für seinen Beitrag zur Verbreitung dieses agilen Projektmanagementsystems und ist für die Aufnahme der täglichen Stand-Up-Meetings in die Scrum-Methodik verantwortlich.

Viele unserer Kollegen kannten dieses vor mehr als 20 Jahren entstandene Framework bereits. Sie nutzten den Kurs als großartige Chance, ihr Wissen mit einem der bekanntesten Scrum-Vertreter auf den neuesten Stand zu bringen.

Copliens Storytelling Künste verliehen dem Kurs einen besonderen Reiz. Die Teilnehmer konnten auf unterhaltsame Weise vieles über seine Erfahrungen und die neuesten Scrum-Trends lernen. Außerdem hatten sie auch die Möglichkeit darüber nachzudenken, wie sie das Gelernte in ihren Arbeitsteams umsetzen möchten.

Wie Nicola aus unserem Entwicklungsteam berichtet, „der SCRUM-Werkzeugkasten beinhaltet viele Instrumente, die man unterschiedlich anwenden kann, um agil zu arbeiten“. Folgend sind einige dieser Werkzeuge aus dem Kurs, die unsere Kollegen sofort umsetzen möchten:

  • Die berühmten täglichen Stand-Up-Meetings, weil sie zu einer besseren Kommunikation führen.
  • Genauer definierte Sprints, weil sie zu mehr Effektivität beitragen.
  • Die Durchführung von Sprint Reviews, weil sie eine kontinuierliche Verbesserung der Arbeitsmethodik ermöglichen.

Wir wünschen unserem Entwicklerteam viel Erfolg und viel Freude bei der Anwendung der frisch erworbenen Kenntnisse!

Hast du bereits Erfahrung mit agilen Arbeitsmethoden oder möchtest du dich in dieser Methodik ausprobieren? Bewirb dich bei uns!

Let´s Scrum und let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Und weiter geht’s mit unserer Reihe „Einstieg bei CIB“. Pilar Hernández ist seit Anfang September bei CIB in Las Palmas in der Verwaltung tätig.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Zuvor habe ich beim Aquarium Poema del Mar gearbeitet. In meinem Berufsleben war ich hauptsächlich in der Verwaltung tätig, habe aber auch in den Bereichen Marketing und Personalwesen gearbeitet.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Eine ehemalige Schülerin der Deutsche Schule Las Palmas hat mich auf CIB aufmerksam gemacht. Da mein Interesse sofort geweckt wurde, habe ich einfach angerufen und bekam eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Eigentlich ist die IT-Welt für mich ganz neu – ich bin jeden Tag offen für etwas Neues. Dass wir neue Standorte auf Teneriffa und in Valencia aufbauen, finde ich auch sehr interessant.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Ich bin noch in der Einarbeitung. Momentan nehme ich an vielen Meetings teil, da wir auf der Suche nach einem Büro sind und vieles organisieren müssen. Dazu kommen viele Aufgaben bezüglich unserer neuen Standorte auf Teneriffa und in Valencia.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Einfach den Lebenslauf schicken und Interesse zeigen!

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Die angenehme Zusammenarbeit mit dem ganzen Team! Und der Einstieg auch. Er verlief reibungslos.

Danke, Pilar – wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Gemeinsam ausbilden: CIB und die PSD Bank Nürnberg

Moritz Kühnau absolviert seit September 2017 eine Ausbildung zum Informatikkaufmann. Das Besondere ist, dass es sich um eine Ausbildungskooperation zwischen der CIB software in München und der PSD Bank in Nürnberg handelt. So konnte Moritz von Einblicken in gleich zwei Betriebe profitieren und wir möchten euch seine Erfahrungen nicht vorenthalten.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Eigentlich komme ich aus einem ganz anderen Bereich. Bevor ich zu CIB bzw. zur PSD Bank gekommen bin habe ich eine Ausbildung zum Fachmann für Systemgastronomie abgeschlossen. Ich bin also Quereinsteiger.

Wie kam es zur Partnerausbildung?

Der Ausbildungsplatz war als Partnerausbildung ausgeschrieben und ich habe mich einfach beworben.
Bei der PSD Bank Nürnberg bin ich der erste Azubi, der eine Ausbildung abseits des Bankkaufmanns bzw. der Bankkauffrau absolviert.
Soweit ich weiß war die Partnerausbildung mit CIB eine Idee der PSD Bank, um auf diese Weise ihr IT Know-how zu erweitern. Gerade CIB mit langjähriger Erfahrung im IT-Bereich von Finanzinstituten ist daher der ideale Partner für die PSD Bank.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Zunächst sollte man wissen, dass meine Ausbildung aus drei Bestandteilen besteht: arbeiten bei CIB in München, arbeiten bei der PSD Bank in Nürnberg und der Besuch der Berufsschule in Fürth. Jeder Teil nimmt in etwa ein Drittel der gesamten Ausbildung in Anspruch.
Sowohl bei CIB als auch bei der PSD Bank informiere ich mich morgens als Erstes zum aktuellen Stand konkreter Projekte, an denen ich beteiligt bin. Bei CIB war ich beispielsweise anfangs Teil des Support-Teams – eine gute Möglichkeit, die Lösungen des Unternehmens kennenzulernen.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Meine besondere Aufmerksamkeit haben jene Projekte, an denen ich selbst mitgearbeitet habe. So habe ich beispielsweise ein Skript mit Python für die Monitoring-Software Nagios geschrieben. Ein anderes für mich interessantes Projekt ist das Penetration Testing in dessen Rahmen ich Marktrecherchen und verschiedene Tests durchgeführt habe.

Wo siehst du dich in der Zukunft?

Nach der Ausbildung werde ich bei der PSD Bank im Entwickler-Team bleiben und im Bereich Robotic Process Automation arbeiten.

Was gefällt dir bei CIB besonders?

Gemeinsame Freizeitaktivitäten, wie beispielsweise der gemeinsame Brettspielabend, gehören einfach zu CIB. Auch die Möglichkeit, mit seinen Kollegen nach der Arbeitszeit in den Räumlichkeiten noch zu
kickern ist grandios. Das ist für mich der perfekte Ausgleich nach einem erfolgreichen Arbeitstag.

Danke für den Einblick, Moritz. Wir wünschen dir alles Gute für deine Zukunft.

Die Kooperation war ein voller Erfolg! Moritz hat nur den Anfang gemacht – dieses Jahr startet Vincent Roth mit der Verbundausbildung!

Übrigens: Wir bieten auch Ausbildungsplätze ohne die Partnerschaft der PSD Bank und freuen uns auf qualifizierte Bewerber.

Let’s CIB!

Teile diesen Post: