CIB gründet allotropia software GmbH aus

CIB labs GmbH gründet neues Startup allotropia software GmbH

München und Hamburg – 13. Januar 2021

Mit der zunehmenden Digitalisierung von Prozessen und Workflows werden datenschutzkonforme, universell einsetzbare und innovative Softwarelösungen immer wichtiger. CIB gründet passend dazu das Startup allotropia software GmbH aus, um an innovativen OpenSource-Lösungen für die digitale Zusammenarbeit zu arbeiten.

Als einer der führenden Firmen hinter der Bürosuite LibreOffice, und als etabliertes Softwarehaus im Bereich Geschäftsprozessmanagement (BPM) – mit dessen Lösungen pro Jahr mehrere Milliarden Dokument generiert werden – sieht CIB erhebliche Mehrwerte, Standardsoftware vom Kaliber LibreOffice als Teil des Softwarebaukastens verfügbar zu haben.

“Mit der auch durch die Pandemie beschleunigten digitalen Transformation von Wirtschaft und öffentlichem Sektor sehen wir erhebliche Nachfrage nach integrierbaren, sicheren und DSGVO-konformen Digital Document Lifecycle-Lösungen,” sagt Uli Brandner, Geschäftsführer und Inhaber der CIB Gruppe. “Wir investieren seit vielen Jahren in LibreOffice, als Baustein unserer Lösungen, und gehen nun den nächsten Schritt mit der Ausgründung einer dedizierten Firma, welche sich ausschließlich auf OpenSource-Cloudlösungen fokussieren kann.
Wir sind überzeugt, dass uns die Jahrzehnte Erfahrung des allotropia-Teams entscheidende Vorteile und einen Vorsprung verschafft, und vertrauen auf ihre Qualitätsarbeit.”

Das LibreOffice-Beratungsgeschäft sowie die Lösung “LibreOffice powered by CIB” werden wichtige Bausteine im Portfolio der CIB bleiben, wenn diese Leistungen in Zukunft durch die allotropia software GmbH erbracht werden. “Für unsere Kunden erzeugt dies eine win-win-win-Situation: mit einem verlässlichen Partner wie der CIB, der Verfügbarkeit von ständig verbesserter Standard-Software auf OpenSource-Basis, sowie der Agilität eines innovativen Startups in der Entwicklung neuer Lösungen”, fügt Uli Brandner hinzu.

“Wir freuen uns über die neue Herausforderung und die Gelegenheit, uns voll und ganz auf LibreOffice und verwandte OpenSource-Produkte konzentrieren zu können. Die Zukunft wird absolut spannend für diesen Code, der bereits 30 Jahre Entwicklung hinter sich hat und auf solch unterschiedliche Systeme wie Mainframes und Mobiltelefone portiert wurde. Darauf aufbauend werden wir neue Lösungen entwickeln, die noch allgegenwärtiger, wiederverwendbarer und portabler sein werden. OpenSource hat sich in vielen Bereichen der Softwareindustrie als Standard durchgesetzt, und wird es auch hier tun!” sagt Thorsten Behrens, Geschäftsführer und Eigentümer von allotropia software GmbH.

allotropia logo

Über allotropia software GmbH

Die Firma allotropia software GmbH bietet Dienstleistungen, Beratung und Produkte rund um LibreOffice und weiteren OpenSource-Technologien an.

Gegründet in 2020 durch fünf langjährige Entwickler des Projekts, ist das erklärte Ziel der neuen Firma, LibreOffice zu neuem Glanz zu verhelfen – in jeder denkbaren Form und in jedem Anwendungsszenario, wo heutzutage Bedarf für Office Productivity Software besteht.

Der Firmensitz der allotropia software GmbH ist in Hamburg, am Geburtsort des OpenOffice/LibreOffice Codes und -Projekts. Für weitere Informationen besuchen Sie allotropia.de oder folgen Sie @allotropiaEN auf Twitter.


Für weitergehende Informationen zu CIB und LibreOffice besuchen Sie libreoffice.cib.de oder folgen Sie @CIBsoftwareGmbH auf Twitter.

Teile diesen Post:

CIB – Wettbewerb Physik / MINT 2020/2021 in der Deutschen Schule Las Palmas

Im Rahmen der CIB Sponsoring Aktivitäten veranstaltet die Deutsche Schule Las Palmas dieses Jahr einen Wettbewerb in den Bereichen Physik und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik).

Was erwartet die Schüler?

Die Schüler der Klassen 7-12 beschäftigen sich mit naturwissenschaftlichen Fragen, welche sie durch spannende Experimente erforschen. Hierbei planen und dokumentieren sie ihre Versuche eigenständig. Auf verschiedenen Wegen sollen sie so eine geeignete Lösung für ihr Problem finden.

Je nach Themengebiet und Altersklasse nehmen die Schüler an folgenden Wettbewerben teil:

  • Schüler experimentieren
  • MNU Physik Wettbewerb
  • Bundeswettbewerb Informatik

Wissenshunger als einzige Motivation? Aber nicht doch!

Neben der Neugier an der Wissenschaft gibt es noch eine weitere Motivation um bei den Wettbewerben erfolgreich teilzunehmen – eine Auswahl toller Sach- und Geldpreise!

Sachpreise gibt es für alle erfolgreichen Teilnahmen an einem Wettbewerb oder das Anfertigen einer Projektarbeit. Arbeiten mit einer herausragenden Leistung werden sogar mit Geldpreisen in Höhe von insgesamt 1.000 € belohnt.

Wir drücken allen Schülern fest die Daumen und wünschen viel Spaß beim Erforschen naturwissenschaftlicher Phänomene!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

#homeschooling – CIB unterstützt Schüler*innen mit Hardware

Soziales Engagement in Coronazeiten

Durch die coronabedingten Einschränkungen im Schulbetrieb, weichen viele Schulen auf Online-Unterricht und digitales Lernen aus. Kein Problem für Schülerinnen und Schüler, die mit Smartphone, Tablet und Co. aufgewachsen sind – so könnte man meinen. Doch wie kommen Kinder und Jugendliche aus sozial bedürftigen Familien zurecht, die keinen Zugang zu geeigneter Hardware haben? Da kann das Abrufen der online verfügbaren Arbeitsmaterialien schnell zu einem Problem werden.

Hier ist CIB aktiv geworden. Es ist uns wichtig soziale Verantwortung zu übernehmen und gerade in dieser ungewöhnlichen Situation zu unterstützen. Unser Fundus an gebrauchter aber noch funktionsfähiger Hardware, wurde aus seinem Dornröschenschlaf geweckt und auf den neuen Einsatz vorbereitet. Dann ging es sicher verpackt nach Würzburg zum Verein Angestöpselt e.V.

Der Verein engagiert sich schon seit 2011 mit der Vergabe gespendeter Hardware an sozial bedürftige Personen. In diesem Jahr wurde die Aktion #homeschooling ins Leben gerufen. Damit werden Schüler*innen und Student*innen unterstützt, die aufgrund der aktuellen Situation besonderen Bedarf an Hardware haben. Die Hardware kann online beantragt und direkt beim Verein abgeholt werden.

„Wir freuen uns, dass wir unsere #homeschooling Kampagne dank der Unterstützung der CIB software GmbH zu Schuljahresbeginn noch breiter aufstellen können.“ – Lukas Seeber Vorstand Angestöpselt e.V.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Karriere bei CIB: Startschuss für unsere vier neuen Auszubildenden

Willkommen zum Start ins Berufsleben bei CIB!

Am 01. September war es soweit: wir konnten unsere vier neuen Auszubildenden Marko, Steffen, Sardorbek und Stephan bei der CIB in München begrüßen.

Schon seit 1993 bildet die CIB in den unterschiedlichsten Berufen aus und unter den Kollegen findet man einige ehemalige CIB-Auszubildende.
Und so freuen wir uns über die Verstärkung von zwei angehenden Fachinformatikern für Systemintegration, eines angehenden Fachinformatikers für Anwendungsentwicklung und eines angehenden Kaufmanns für Digitalisierungsmanagement.

Der Empfang fand auf unserer Eventfläche modulE statt. Pünktlich um 09:30 Uhr begrüßten unser Geschäftsführer Uli Brandner sowie die zukünftigen Ansprechpartner und Ausbilder die vier neuen Kollegen. Für den Start ins Berufsschulleben gab es eine gut gefüllte und natürlich selbstgebastelte CIB-Schultüte für jeden.

Die ersten Schritte bei CIB

Anschließend ging es auf Erkundungstour durch unser – nicht gerade kleines und verwinkeltes 😉 – Büro:
Besprechungsräume wurden gesichtet, ein bisschen Technik und natürlich unsere Cafeteria erklärt und vor allem die übrigen Kollegen vorgestellt.

Dann wurde es aber Zeit für eine erste Arbeitsphase:
Unter Einhaltung der Hygieneregeln sowie des Mindestabstands klappten alle zum ersten Mal ihren Laptop auf. Unsere Kollegin Mirka Tumova gab einen ersten Überblick und eine Einführung in unsere verschiedenen Programme und stellte die CIB Unternehmensgruppe vor.

Nach diesen ersten und vielen Informationen folgte die Mittagspause, bevor es am Nachmittag für alle an ihre neuen Arbeitsplätze und eine erste Einarbeitung durch die jeweiligen Betreuer ging.

Rundum ein gelungener Start ins Berufsleben bei CIB!

Wir wünschen den Vieren viel Spaß, Freude, Erfolg und Wissensdurst für ihre Ausbildung und freuen uns, sie auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

Herzlich Willkommen und let’s CIB!

Teile diesen Post:

Von null zum erfolgreichsten IT-Unternehmen der Kanaren

„Es ist unglaublich, was für ein Wachstum wir hingelegt haben, und dass für mich alles mit einem spontanen Job-Interview an der Uni begann. Vier Stunden dauerte das Gespräch, bevor wir am Ende gemeinsam im Bistro Churros aßen“, erinnert sich Patricia Santana Cruz, heutige Supportleitung, CIB labs, an die Anfänge des IT-Unternehmens auf Gran Canaria. Auch Gabriel Herrera Sanz, seit fünf Jahren für Support und Services bei CIB labs tätig, unterzeichnete damals seinen Vertrag noch mangels Büro in einer Hotellobby. Er fügt an: „Ich war so nervös, dass ich auf Deutsch wie ein Anfänger herumstotterte, doch Uli war so nett, dass ich ihm das damals sogar gestand.“

Uli  –  Ulrich Brandner, dem Geschäftsführer und Inhaber der CIB Unternehmensgruppe gelang es, dass sich alle von Anfang an gut aufgehoben fühlten. Er urteilt: „Eine Unternehmensgründung ist immer ein Wagnis, doch hatten wir schon einige Erfahrungen bei unserer Expansion nach Weißrussland gesammelt. Vielversprechend erschien mir auf Gran Canaria: Die physische Nähe zur Deutschen Schule in Las Palmas sowie die Möglichkeit in einem ersten Schritt den deutschen Support auszulagern. Nun kam es auf das Team an“. Ein weiterer Pluspunkt für die Kanaren war, dass ZEC Unternehmen, zur Förderung des Wirtschaftsraums der Kanaren, steuerliche Vorteile genießen. Im März 2015 wurde so die CIB labs S.L. mit 100.000€ Startkapital in Las Palmas de Gran Canaria gegründet.

Start im Co-working Space

Patricia und Gabriel zogen als erste Mitarbeiter in einen Co-working Space. Kurz darauf entstanden zahlreiche Arbeitsplätze für Support und Entwicklung, Marketing und Verwaltung folgten. Ulrich Brandner erläutert seine Strategie: „Zuletzt kommt der Vertrieb. So stellen wir sicher, dass wir das nötige Know-how vor Ort besitzen, um unsere Kunden in Spanien kompetent zu unterstützen.“

Schon 3 Monate später sprengte das wachsende Team die Co-working Räumlichkeiten. Rasch wurde ein größeres Büro angemietet. Supportleiterin Santana Cruz resümiert schmunzelnd: „Die zentral gelegenen Räume befanden sich in einer Einkaufsstraße. Bei uns unten standen stets Schausteller – vom Straßenmusikanten bis zum Weihnachtschor. Ich kannte deren Repertoires schnell auswendig. Es fehlte nur noch, dass die Support-Kunden die Lieder am Telefon mitsangen.“

Innovationsschmiede im denkmalgeschützten Bau

Als nach langwierigen Suchen endlich das denkmalgeschützte Gebäude, Calle Perojo 29, zum Kauf gefunden ist, zieht die CIB labs in ihr neues Heim im historischen Stadtzentrum. Ein Haus mit Historie in dem CIB dann auch gerne die ehemaligen Bewohner nach über zwanzig Jahren Abwesenheit empfängt. Diese, mittlerweile im Rentenalter, staunen nicht schlecht, hat CIB seit dem Einzug viel modernisiert: Einen gläsernen Aufzug eingebaut, historische Details aufgewertet und mit hochwertigen modernen Materialien verbunden. CIB Geschäftsführer Brandner erläutert: „Wir schaffen hier die optimalen Voraussetzungen für unser junges, dynamisches Team, damit dieses unsere Standardprodukte erfolgreich weiterentwickelt und das Marketing kreativ arbeiten kann.“

Trotz Corona, weiter auf Wachstumskurs

2020, nur fünf Jahre nach ihrer Gründung, belegt die CIB labs S.L, mit 32 Vollzeit-Angestellten den ersten Platz der IT- und Telekommunikations-Unternehmen der Kanaren bezüglich Umsatz und Mitarbeiterzahl. CIB hat nicht nur zahlreiche Arbeitsplätze im Archipel geschaffen, nein, CIB labs ist für viele mittlerweile ein Zuhause. Für Patricia etwa ist CIB Familie, „Ich fühle mich ein bisschen Mutter“, sagt die Supportchefin lachend. Weiter am Herzen liegt CIB Geschäftsführer Brandner die Nachwuchsförderung für Schüler und Studenten durch Ausbildungsplätze und Praktika. Denn CIB labs wächst der Coronakrise zum Trotz und Ulrich Brandner geht schon mit neuen Ideen schwanger – eine weitere CIB Gründung in Valencia steht an.

Es bleibt also spannend – bleiben Sie dran!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Gemeinsam ausbilden: CIB und die PSD Bank Nürnberg

Vincent Roth absolviert seit September 2019 eine Ausbildung zum Informatikkaufmann. Das Besondere ist, dass es sich um eine Ausbildungskooperation zwischen der CIB software in München und der PSD Bank in Nürnberg handelt. So profitiert Vincent von Einblicken in gleich zwei Betrieben.

Du hast zurzeit deinen ersten Einsatz bei CIB.
Seit wann bist du bei uns, an welchem Standort und in welchem Bereich?

Mein erster Kooperationseinsatz mit CIB hat sich aufgrund der Corona Situation etwas hinausgezögert. Seit dem 02.06. bin ich aber nun endlich an Bord. Meine erste Station ist der Support.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Einen expliziten Bereich bzw. Expertise habe ich noch nicht, vielmehr bin ich sehr interessiert an EDV-technischen Vorgängen und Lösungen.

Wie kam es zur Partnerausbildung mit der PSD Bank Nürnberg?

Ganz ehrlich? Purer Zufall. Bei meiner Suche nach Ausbildungsplätzen für den Beruf des Informatikkaufmanns bin ich über einen Instagram Add auf die PSD Bank Nürnberg und deren Ausbildungsangebot aufmerksam geworden.

Besonders spannend und einzigartig fand ich die Partnerschaft mit CIB, bei der ich während meiner Ausbildung gleich zwei Firmen kennenlernen würde – eine moderne, genossenschaftliche Bank und eine Software-Schmiede!

Nach meinem Bewerbungsgespräch wusste ich sofort, dass ich meine Ausbildung bei der PSD Nürnberg machen wollte. Die Zusage war mein Jahreshighlight!

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Bei der PSD Bank konnte ich mir bereits einen tollen Überblick über die genutzten Programme und die Software machen, die zum Einsatz kommt.
Ganz besonders spannend bei CIB finde ich nun, diese Einblicke nicht mehr nur aus der Anwenderansicht, sondern aus einer technischen Perspektive zu betrachten, die Hintergründe und das Zusammenspiel von verschiedenen Aspekten zu durchleuchten und zu verstehen!

Im Prinzip interessieren mich alle Projekte und Lösungen von CIB, da ich immer wieder erstaunt bin, wo überall Überschneidungen und Parallelen zu mir bereits durch den Bankalltag geläufigen Arbeitsabläufen und Prozessen zu finden sind!

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Corona bedingt kann ich momentan leider nicht bei CIB in München im Office Space sein. Die Ausbildung und Anleitung im Home Office funktioniert aber mindestens genauso gut, wobei ich mich sehr auf die Präsenzausbildung in München gefreut hatte.

In meiner Kennenlernphase beschäftigte ich mich mit dem Frontend der CIB Produkte und steige ab jetzt in die technischen Hintergründe ein.

Wo siehst du dich in Zukunft?

Schwer zu sagen, ich stehe ja noch relativ am Anfang meiner 3 Ausbildungsjahre.
Allerdings kann ich mir bereits jetzt sehr gut vorstellen, bei uns in der PSD in der Organisationsentwicklung tätig zu sein und dort Digitalisierung und Automatisierung voranzutreiben.

Was gefällt dir bei CIB besonders?

Die freundliche Atmosphäre und die coolen CIB’ler konnte ich bereits bei einem Kurzbesuch in München Ende 2019 kennen lernen. An dieser Einschätzung hat sich auch im Home Office nichts geändert, ich fühle mich als vollwertiger Auszubildender bei CIB, obgleich ich offiziell für die PSD Bank arbeite, das schätze ich sehr!

Vielen Dank für den Einblick in deine ersten Tage bei CIB. Wir wünschen dir alles Gute und weiterhin viel Spaß bei deiner Ausbildung!

Übrigens: Wir bieten auch Ausbildungsplätze ohne die Partnerschaft der PSD Bank und freuen uns auf qualifizierte Bewerber.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB zaubert seinen Mitarbeitern ein Lächeln ins Gesicht

Home-Office ist auch bei CIB momentan Alltag. Doch trotz Videokonferenzen und Telefongesprächen, fehlt der persönliche Kontakt zu den Kollegen. Ein kurzer Plausch in der Cafeteria, ein strahlendes „Guten Morgen“ beim Betreten des Büros oder auch ein persönliches Gespräch mit dem Chef in der morgendlichen Runde.

Doch CIB hat seine Kreativität spielen lassen:

CIB Rendezvous

Denn besonders in Zeiten wie diesen, ist es von großer Bedeutung das gute Verhältnis zu seinen Mitarbeitern zu bewahren. Daher findet jeden Tag ein „CIB Rendezvous“ zwischen Geschäftsführer Uli Brandner und einer zufällig ausgewählten Gruppe an Kollegen statt. Dieses Treffen dient dazu nachzufragen, wie es den Kollegen geht, wie sie mit der aktuellen Situation zurechtkommen und ob sie irgendwas benötigen.

Gesunde Osterüberraschung

Um die Herzlichkeit des persönlichen Kontakts ein wenig aufrechtzuerhalten und der Arbeit im Home-Office Wertschätzung entgegenzubringen, gab es in diesen außergewöhnlichen Zeiten eine Oster-Überraschung für alle Kollegen in Deutschland. 80 Mitarbeiter freuten sich heute über einen regionalen, gesunden Obstkorb. Die Gesundheit seiner Mitarbeiter liegt Uli Brandner eben am Herzen! Eine kleine Süßigkeit zum Naschen durfte, vor allem in der Osterzeit, dennoch nicht fehlen. Außerdem können ein paar extra Glückshormone ja zurzeit nicht schaden 😉

Wir hoffen, ihr habt euch über eure kleine Überraschung gefreut! Schickt uns doch ein Foto von eurem Obstkorb – gerne mit einer persönlichen Nachricht oder in Form eines witzigen Selfies!

Natürlich freuen wir uns schon auf den Moment, euch wieder persönlich im Büro über den Weg laufen zu können. Bis dahin wünschen wir euch alles Gute, viel Gesundheit und weitere tolle Überraschungen 😉

Teile diesen Post:

Digitalisierung: vier Herausforderungen für Steuerberater und wie man sie effektiv löst

Auch an den Steuerberatern geht die Digitalisierung seit einigen Jahren nicht spurlos vorbei. Wo liegen die Herausforderungen und wie können Kanzleien die digitale Wende erfolgreich meistern? Das erklären wir Ihnen.

1. Digitale Kompetenzen durch Weiterbildung erwerben

Oftmals fehlt die digitale Kompetenz, um bestehende Prozesse zu digitalisieren. Da es für Kanzleien häufig schwer ist durch qualifizierte Mitarbeiter diese Kompetenzen auszugleichen, sollte das Potenzial der bestehenden Mitarbeiter durch Weiterbildungen abgerufen werden. Auch externe Berater können durchaus zu einer Verbesserung des technischen Knowhows beitragen.

2. Eine Kanzlei ohne Plan ist wie ein Schiff ohne Steuer

Wichtig sind vor allem die Planung und Zielsetzung der Digitalisierungsprozesse. Da durch fehlendes Knowhow eine große Unsicherheit entsteht, wird die Digitalisierung häufig mit kleinen Maßnahmen abgetan. Es reicht allerdings nicht sich einen neuen Scanner zuzulegen. Um als Kanzlei bei der digitalen Entwicklung Schritt zu halten, bedarf es klar gesetzte Meilensteine, um eine digitale Wende „step by step“ hinzubekommen.

3. Die Suche nach neuen Tätigkeitsfeldern

Länder wie Großbritannien zeigen uns heute schon, wie sich die Welt der Steuerberater verändert. Hier wurde im Jahr 2016 die Abgabepflicht einer Steuererklärung aufgehoben, da alle Daten automatisch in der elektronischen Steuerkarte gesammelt und verarbeitet werden. Viele Tätigkeiten werden also abgenommen. Deshalb zählt die Steuerberatungsbranche auch als automatisierungsgefährdet.

Der Bedarf an Steuerberatern wird sich vermutlich reduzieren, doch die innovativen Kanzleien werden in Zukunft nicht überflüssig sein. Im Gegenteil, denn während durch intelligente Lösungen viele Vorarbeiten beim Mandanten und die Verbuchung automatisiert sind, wird der Steuerberater zum Echtzeitberater. Er kann sich Zeit nehmen komplexe Sachverhalte und umsatzsteuerliche Fragen zu erklären. Zusätzlich wird sich die Beratung um die in der Zukunft liegende Situation der Mandanten durch Frühwarnsysteme erweitern. Das Beratungsangebot wird also eine viel größere Rolle spielen.

Die Dienstleistung und Beratung in den Bereichen Risikoanalysen, Umsatzprognosen, Investitionsentscheidungen werden somit eine zunehmende Rolle spielen.

4. Ohne die richtigen Lösungen geht gar nichts

Allerdings fehlen vielen Kanzleien die richtigen Tools zur Prozessoptimierung, um sich auf die neuen Aufgaben konzentrieren zu können. Digitalisierungslösungen sollten Steuerberatern insbesondere in den folgenden Bereichen Erleichterung einbringen:

  • bei der zeitnahen Kommunikation mit Mandanten, inklusive Dokumentenaustausch
  • bei der Auslagerung von Tätigkeiten und Validierungen, die bereits der Mandant übernehmen kann
  • bei der Archivierung, um Übertragungszeiten zu verkürzen und Kosten zu sparen

Haben Sie bereits von der CIB kanzlei app gehört?

Mit der CIB kanzlei app gibt es jetzt eine smarte und effiziente Lösung. Durch die personalisierte App arbeiten Sie in Zukunft einfach und effizient mit Ihren Mandanten:

  • Sie bekommen eine individuelle App, optional mit eigenem App-Icon und einem individuellen App-Namen und treten persönlicher auf.
  • Die Belege werden direkt von Ihren Mandanten an die DATEV oder in die Kanzlei gesendet.
  • Sie sparen an Kosten. Das Speichervolumen von Belegen bei der DATEV wird um 75 % reduziert.
  • Ihr Mandant kommuniziert schneller mit Ihnen. Kanzlei-Infos und direkte Kontaktdaten stehen auf einen Blick in der App.

Möchten Sie mehr erfahren?

Weitere Infos zur CIB kanzlei app finden Sie hier. Gerne stehen wir auch persönlich für Fragen zur Verfügung unter +49 89 143 60 – 300 oder einfach per E-Mail an kanzlei-app@cib.de.

CIB, Ihr zuverlässiger Partner in der digitalen Transformation.

Teile diesen Post:

CIB deepER 2.7.0 – Texterkennung jetzt auch auf Spanisch

Haben Sie schon mal versucht, Texte in einer Präsentation oder einem Text zu durchsuchen? Manuell ist es ziemlich mühselig. Aber unsere OCR-Lösung CIB deepER ist darauf spezialisiert!

Aber zunächst einmal, wofür steht eigentlich OCR? Optical Character Recognition – oder ins Deutsche übersetzt – optische Zeichenerkennung. CIB DeepER ermöglicht Texterkennung aus Scans und Fotos. Der Text wird von künstlicher Intelligenz extrahiert und mit Hilfe unseres Viewers CIB doXiview erkannt.

Mit dem neuen Release 2.7.0 ist die Texterkennung neben Deutsch und Englisch jetzt auch auf Spanisch möglich!

CIB DeepER wurde als gemeinsames Projekt mit dem Fraunhofer Institut geboren und vom Bundesministerium für Forschung und Innovation (BMFI) finanziell gefördert. Damit war CIB einer der Vorreiter in der Entwicklung von einem OCR-System auf Basis von künstlicher Intelligenz. Eine Technologie, die gute Anwendung in der Digitalisierung findet, insbesondere in den Bereichen Buchhaltung und Archivierung.

OCR in der Buchhaltung

In der Buchhaltung erweist sich die Anwendung von Texterkennungssoftware wie CIB DeepER als besonders effektiv:

  1. Eingegangene Papierrechnungen werden eingescannt.
  2. Die OCR-Technologie wandelt die grafischen Daten in maschinenlesbare Informationen um.
  3. Die Abrechnungssoftware erzeugt eine digitale Kopie der Rechnung und stellt sie zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.

Die Vorteile sind klar:

  • Die involvierten Mitarbeiter bekommen schnellen Zugriff auf die Daten.
  • Die manuelle Dateneingabe entfällt und Fehler werden dadurch vermieden.
  • Der Arbeitsprozess wird verbessert und die Produktivität gesteigert.

OCR in der Archivierung

Papierunterlagen manuell zu indexieren ist extrem mühsam:

  1. Man muss sie einscannen.
  2. Der vollständige Text muss ausgewertet werden.
  3. Relevante Stichworte müssen zugewiesen werden.
  4. Das Dokument muss korrekt in der Archivstruktur abgelegt werden.

Eine automatische Texterkennung, wie es mit CIB DeepER möglich ist, bietet einige Vorteile:

  • Die Suche nach relevanten Stichworten passiert automatisch.
  • Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz wird die Texterkennung kontinuierlich verbessert.
  • Die Technologie kann in Ihr bestehendes Archiv eingebaut werden, oder Sie können sie in Verbindung mit einer unserer Dokumentenablagelösungen wie CIB doXigate, CIB doXisafe oder CIB doXima verwenden.

Möchten Sie mehr über CIB DeepER erfahren? Klicken Sie hier.

Haben Sie Fragen? Sie erreichen uns unter +49 89 143 60 – 300 oder per E-Mail an info@cib.de.

Teile diesen Post:

CIB labs startet auf Teneriffa durch!

Der neue Co-Working Space in Santa Cruz de Tenerife markiert den Startschuss für die Aktivitäten von CIB labs auf der Insel. Teneriffa wird zum zweiten CIB Standort auf den Kanaren und, mit dem neuen Standort in Valencia, zum dritten in Spanien.

Das Co-Working ist nur der erste Schritt auf der Insel. Die nächsten sind ein passendes Bürogebäude und die Einstellung von neuen Mitarbeitern für verschiedene Bereiche.

Wir wachsen weiter!
Fokus dieses neuen Standortes wird auf der Entwicklung von Anwendungen für unsere deutschen Kunden und bald auch für den spanischsprachigen Markt liegen.

Wenn du nach einer neuen Herausforderung in einem wachsenden Technologieunternehmen suchst und Teil eines jungen, dynamischen und internationalen Teams sein möchtest, zögere nicht weiter und kontaktiere uns!

Bei CIB hast du die Chance, Document-Lifecycle-Management-Lösungen unter Anwendung von Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz oder Blockchain mitzugestalten. Und es gibt noch mehr – die Vorteile, die CIB seinen Mitarbeitern bietet, machen unser Unternehmen zu einem der beliebtesten auf dem Archipel:

  • Wahl des Arbeitsortes in einem unserer Büros in Europa und bald auch in Südamerika
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit zum Home-Office
  • Breites Fortbildungsangebot
  • Obst, Kaffee, Tee und Frühstücksmüsli – kostenlos!
  • Fahrtkostenerstattung
  • Und vieles mehr!

Haben wir dein Interesse geweckt? Gehe auf unsere Karriereseite und sende uns deine Bewerbungsunterlagen.

Wir freuen uns auf dich!

Let’s CIB!

Teile diesen Post: