Von null zum erfolgreichsten IT-Unternehmen der Kanaren

„Es ist unglaublich, was für ein Wachstum wir hingelegt haben, und dass für mich alles mit einem spontanen Job-Interview an der Uni begann. Vier Stunden dauerte das Gespräch, bevor wir am Ende gemeinsam im Bistro Churros aßen“, erinnert sich Patricia Santana Cruz, heutige Supportleitung, CIB labs, an die Anfänge des IT-Unternehmens auf Gran Canaria. Auch Gabriel Herrera Sanz, seit fünf Jahren für Support und Services bei CIB labs tätig, unterzeichnete damals seinen Vertrag noch mangels Büro in einer Hotellobby. Er fügt an: „Ich war so nervös, dass ich auf Deutsch wie ein Anfänger herumstotterte, doch Uli war so nett, dass ich ihm das damals sogar gestand.“

Uli  –  Ulrich Brandner, dem Geschäftsführer und Inhaber der CIB Unternehmensgruppe gelang es, dass sich alle von Anfang an gut aufgehoben fühlten. Er urteilt: „Eine Unternehmensgründung ist immer ein Wagnis, doch hatten wir schon einige Erfahrungen bei unserer Expansion nach Weißrussland gesammelt. Vielversprechend erschien mir auf Gran Canaria: Die physische Nähe zur Deutschen Schule in Las Palmas sowie die Möglichkeit in einem ersten Schritt den deutschen Support auszulagern. Nun kam es auf das Team an“. Ein weiterer Pluspunkt für die Kanaren war, dass ZEC Unternehmen, zur Förderung des Wirtschaftsraums der Kanaren, steuerliche Vorteile genießen. Im März 2015 wurde so die CIB labs S.L. mit 100.000€ Startkapital in Las Palmas de Gran Canaria gegründet.

Start im Co-working Space

Patricia und Gabriel zogen als erste Mitarbeiter in einen Co-working Space. Kurz darauf entstanden zahlreiche Arbeitsplätze für Support und Entwicklung, Marketing und Verwaltung folgten. Ulrich Brandner erläutert seine Strategie: „Zuletzt kommt der Vertrieb. So stellen wir sicher, dass wir das nötige Know-how vor Ort besitzen, um unsere Kunden in Spanien kompetent zu unterstützen.“

Schon 3 Monate später sprengte das wachsende Team die Co-working Räumlichkeiten. Rasch wurde ein größeres Büro angemietet. Supportleiterin Santana Cruz resümiert schmunzelnd: „Die zentral gelegenen Räume befanden sich in einer Einkaufsstraße. Bei uns unten standen stets Schausteller – vom Straßenmusikanten bis zum Weihnachtschor. Ich kannte deren Repertoires schnell auswendig. Es fehlte nur noch, dass die Support-Kunden die Lieder am Telefon mitsangen.“

Innovationsschmiede im denkmalgeschützten Bau

Als nach langwierigen Suchen endlich das denkmalgeschützte Gebäude, Calle Perojo 29, zum Kauf gefunden ist, zieht die CIB labs in ihr neues Heim im historischen Stadtzentrum. Ein Haus mit Historie in dem CIB dann auch gerne die ehemaligen Bewohner nach über zwanzig Jahren Abwesenheit empfängt. Diese, mittlerweile im Rentenalter, staunen nicht schlecht, hat CIB seit dem Einzug viel modernisiert: Einen gläsernen Aufzug eingebaut, historische Details aufgewertet und mit hochwertigen modernen Materialien verbunden. CIB Geschäftsführer Brandner erläutert: „Wir schaffen hier die optimalen Voraussetzungen für unser junges, dynamisches Team, damit dieses unsere Standardprodukte erfolgreich weiterentwickelt und das Marketing kreativ arbeiten kann.“

Trotz Corona, weiter auf Wachstumskurs

2020, nur fünf Jahre nach ihrer Gründung, belegt die CIB labs S.L, mit 32 Vollzeit-Angestellten den ersten Platz der IT- und Telekommunikations-Unternehmen der Kanaren bezüglich Umsatz und Mitarbeiterzahl. CIB hat nicht nur zahlreiche Arbeitsplätze im Archipel geschaffen, nein, CIB labs ist für viele mittlerweile ein Zuhause. Für Patricia etwa ist CIB Familie, „Ich fühle mich ein bisschen Mutter“, sagt die Supportchefin lachend. Weiter am Herzen liegt CIB Geschäftsführer Brandner die Nachwuchsförderung für Schüler und Studenten durch Ausbildungsplätze und Praktika. Denn CIB labs wächst der Coronakrise zum Trotz und Ulrich Brandner geht schon mit neuen Ideen schwanger – eine weitere CIB Gründung in Valencia steht an.

Es bleibt also spannend – bleiben Sie dran!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB zaubert seinen Mitarbeitern ein Lächeln ins Gesicht

Home-Office ist auch bei CIB momentan Alltag. Doch trotz Videokonferenzen und Telefongesprächen, fehlt der persönliche Kontakt zu den Kollegen. Ein kurzer Plausch in der Cafeteria, ein strahlendes „Guten Morgen“ beim Betreten des Büros oder auch ein persönliches Gespräch mit dem Chef in der morgendlichen Runde.

Doch CIB hat seine Kreativität spielen lassen:

CIB Rendezvous

Denn besonders in Zeiten wie diesen, ist es von großer Bedeutung das gute Verhältnis zu seinen Mitarbeitern zu bewahren. Daher findet jeden Tag ein „CIB Rendezvous“ zwischen Geschäftsführer Uli Brandner und einer zufällig ausgewählten Gruppe an Kollegen statt. Dieses Treffen dient dazu nachzufragen, wie es den Kollegen geht, wie sie mit der aktuellen Situation zurechtkommen und ob sie irgendwas benötigen.

Gesunde Osterüberraschung

Um die Herzlichkeit des persönlichen Kontakts ein wenig aufrechtzuerhalten und der Arbeit im Home-Office Wertschätzung entgegenzubringen, gab es in diesen außergewöhnlichen Zeiten eine Oster-Überraschung für alle Kollegen in Deutschland. 80 Mitarbeiter freuten sich heute über einen regionalen, gesunden Obstkorb. Die Gesundheit seiner Mitarbeiter liegt Uli Brandner eben am Herzen! Eine kleine Süßigkeit zum Naschen durfte, vor allem in der Osterzeit, dennoch nicht fehlen. Außerdem können ein paar extra Glückshormone ja zurzeit nicht schaden 😉

Wir hoffen, ihr habt euch über eure kleine Überraschung gefreut! Schickt uns doch ein Foto von eurem Obstkorb – gerne mit einer persönlichen Nachricht oder in Form eines witzigen Selfies!

Natürlich freuen wir uns schon auf den Moment, euch wieder persönlich im Büro über den Weg laufen zu können. Bis dahin wünschen wir euch alles Gute, viel Gesundheit und weitere tolle Überraschungen 😉

Teile diesen Post:

Digitalisierung: Die 4 größten Schwierigkeiten für Steuerberater und wie man sie effektiv löst

Auch an den Steuerberatern geht die Digitalisierung seit einigen Jahren nicht spurlos vorbei. Wo liegen die Herausforderungen und wie können Kanzleien die digitale Wende erfolgreich meistern? Das erklären wir Ihnen.

1. Digitale Kompetenzen durch Weiterbildung erwerben

Oftmals fehlt die digitale Kompetenz, um bestehende Prozesse zu digitalisieren. Da es für Kanzleien häufig schwer ist durch qualifizierte Mitarbeiter diese Kompetenzen auszugleichen, sollte das Potenzial der bestehenden Mitarbeiter durch Weiterbildungen abgerufen werden. Auch externe Berater können durchaus zu einer Verbesserung des technischen Knowhows beitragen.

2. Eine Kanzlei ohne Plan ist wie ein Schiff ohne Steuer

Wichtig sind vor allem die Planung und Zielsetzung der Digitalisierungsprozesse. Da durch fehlendes Knowhow eine große Unsicherheit entsteht, wird die Digitalisierung häufig mit kleinen Maßnahmen abgetan. Es reicht allerdings nicht sich einen neuen Scanner zuzulegen. Um als Kanzlei bei der digitalen Entwicklung Schritt zu halten, bedarf es klar gesetzte Meilensteine, um eine digitale Wende „step by step“ hinzubekommen.

3. Die Suche nach neuen Tätigkeitsfeldern

Länder wie Großbritannien zeigen uns heute schon, wie sich die Welt der Steuerberater verändert. Hier wurde im Jahr 2016 die Abgabepflicht einer Steuererklärung aufgehoben, da alle Daten automatisch in der elektronischen Steuerkarte gesammelt und verarbeitet werden. Viele Tätigkeiten werden also abgenommen. Deshalb zählt die Steuerberatungsbranche auch als automatisierungsgefährdet.

Der Bedarf an Steuerberatern wird sich vermutlich reduzieren, doch die innovativen Kanzleien werden in Zukunft nicht überflüssig sein. Im Gegenteil, denn während durch intelligente Lösungen viele Vorarbeiten beim Mandanten und die Verbuchung automatisiert sind, wird der Steuerberater zum Echtzeitberater. Er kann sich Zeit nehmen komplexe Sachverhalte und umsatzsteuerliche Fragen zu erklären. Zusätzlich wird sich die Beratung um die in der Zukunft liegende Situation der Mandanten durch Frühwarnsysteme erweitern. Das Beratungsangebot wird also eine viel größere Rolle spielen.

Die Dienstleistung und Beratung in den Bereichen Risikoanalysen, Umsatzprognosen, Investitionsentscheidungen werden somit eine zunehmende Rolle spielen.

4. Ohne die richtigen Lösungen geht gar nichts

Allerdings fehlen vielen Kanzleien die richtigen Tools zur Prozessoptimierung, um sich auf die neuen Aufgaben konzentrieren zu können. Digitalisierungslösungen sollten Steuerberatern insbesondere in den folgenden Bereichen Erleichterung einbringen:

  • bei der zeitnahen Kommunikation mit Mandanten, inklusive Dokumentenaustausch
  • bei der Auslagerung von Tätigkeiten und Validierungen, die bereits der Mandant übernehmen kann
  • bei der Archivierung, um Übertragungszeiten zu verkürzen und Kosten zu sparen

Haben Sie bereits von der CIB kanzlei app gehört?

Mit der CIB kanzlei app gibt es jetzt eine smarte und effiziente Lösung. Durch die personalisierte App arbeiten Sie in Zukunft einfach und effizient mit Ihren Mandanten:

  • Sie bekommen eine individuelle App, optional mit eigenem App-Icon und einem individuellen App-Namen und treten persönlicher auf.
  • Die Belege werden direkt von Ihren Mandanten an die DATEV oder in die Kanzlei gesendet.
  • Sie sparen an Kosten. Das Speichervolumen von Belegen bei der DATEV wird um 75 % reduziert.
  • Ihr Mandant kommuniziert schneller mit Ihnen. Kanzlei-Infos und direkte Kontaktdaten stehen auf einen Blick in der App.

Möchten Sie mehr erfahren?

Weitere Infos zur CIB kanzlei app finden Sie hier. Gerne stehen wir auch persönlich für Fragen zur Verfügung unter +49 89 143 60 – 300 oder einfach per E-Mail an kanzlei-app@cib.de.

CIB, Ihr zuverlässiger Partner in der digitalen Transformation.

Teile diesen Post:

CIB deepER 2.7.0 – Texterkennung jetzt auch auf Spanisch

Haben Sie schon mal versucht, Texte in einer Präsentation oder einem Text zu durchsuchen? Manuell ist es ziemlich mühselig. Aber unsere OCR-Lösung CIB deepER ist darauf spezialisiert!

Aber zunächst einmal, wofür steht eigentlich OCR? Optical Character Recognition – oder ins Deutsche übersetzt – optische Zeichenerkennung. CIB DeepER ermöglicht Texterkennung aus Scans und Fotos. Der Text wird von künstlicher Intelligenz extrahiert und mit Hilfe unseres Viewers CIB doXiview erkannt.

Mit dem neuen Release 2.7.0 ist die Texterkennung neben Deutsch und Englisch jetzt auch auf Spanisch möglich!

CIB DeepER wurde als gemeinsames Projekt mit dem Fraunhofer Institut geboren und vom Bundesministerium für Forschung und Innovation (BMFI) finanziell gefördert. Damit war CIB einer der Vorreiter in der Entwicklung von einem OCR-System auf Basis von künstlicher Intelligenz. Eine Technologie, die gute Anwendung in der Digitalisierung findet, insbesondere in den Bereichen Buchhaltung und Archivierung.

OCR in der Buchhaltung

In der Buchhaltung erweist sich die Anwendung von Texterkennungssoftware wie CIB DeepER als besonders effektiv:

  1. Eingegangene Papierrechnungen werden eingescannt.
  2. Die OCR-Technologie wandelt die grafischen Daten in maschinenlesbare Informationen um.
  3. Die Abrechnungssoftware erzeugt eine digitale Kopie der Rechnung und stellt sie zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.

Die Vorteile sind klar:

  • Die involvierten Mitarbeiter bekommen schnellen Zugriff auf die Daten.
  • Die manuelle Dateneingabe entfällt und Fehler werden dadurch vermieden.
  • Der Arbeitsprozess wird verbessert und die Produktivität gesteigert.

OCR in der Archivierung

Papierunterlagen manuell zu indexieren ist extrem mühsam:

  1. Man muss sie einscannen.
  2. Der vollständige Text muss ausgewertet werden.
  3. Relevante Stichworte müssen zugewiesen werden.
  4. Das Dokument muss korrekt in der Archivstruktur abgelegt werden.

Eine automatische Texterkennung, wie es mit CIB DeepER möglich ist, bietet einige Vorteile:

  • Die Suche nach relevanten Stichworten passiert automatisch.
  • Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz wird die Texterkennung kontinuierlich verbessert.
  • Die Technologie kann in Ihr bestehendes Archiv eingebaut werden, oder Sie können sie in Verbindung mit einer unserer Dokumentenablagelösungen wie CIB doXigate, CIB doXisafe oder CIB doXima verwenden.

Möchten Sie mehr über CIB DeepER erfahren? Klicken Sie hier.

Haben Sie Fragen? Sie erreichen uns unter +49 89 143 60 – 300 oder per E-Mail an info@cib.de.

Teile diesen Post:

CIB labs startet auf Teneriffa durch!

Der neue Co-Working Space in Santa Cruz de Tenerife markiert den Startschuss für die Aktivitäten von CIB labs auf der Insel. Teneriffa wird zum zweiten CIB Standort auf den Kanaren und, mit dem neuen Standort in Valencia, zum dritten in Spanien.

Das Co-Working ist nur der erste Schritt auf der Insel. Die nächsten sind ein passendes Bürogebäude und die Einstellung von neuen Mitarbeitern für verschiedene Bereiche.

Wir wachsen weiter!
Fokus dieses neuen Standortes wird auf der Entwicklung von Anwendungen für unsere deutschen Kunden und bald auch für den spanischsprachigen Markt liegen.

Wenn du nach einer neuen Herausforderung in einem wachsenden Technologieunternehmen suchst und Teil eines jungen, dynamischen und internationalen Teams sein möchtest, zögere nicht weiter und kontaktiere uns!

Bei CIB hast du die Chance, Document-Lifecycle-Management-Lösungen unter Anwendung von Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz oder Blockchain mitzugestalten. Und es gibt noch mehr – die Vorteile, die CIB seinen Mitarbeitern bietet, machen unser Unternehmen zu einem der beliebtesten auf dem Archipel:

  • Wahl des Arbeitsortes in einem unserer Büros in Europa und bald auch in Südamerika
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit zum Home-Office
  • Breites Fortbildungsangebot
  • Obst, Kaffee, Tee und Frühstücksmüsli – kostenlos!
  • Fahrtkostenerstattung
  • Und vieles mehr!

Haben wir dein Interesse geweckt? Gehe auf unsere Karriereseite und sende uns deine Bewerbungsunterlagen.

Wir freuen uns auf dich!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Mit CIB fluXkomprimator PDF-Dateien komprimieren & Qualität beibehalten

Website-Launch: Auf fluXkomprimator.cib.de können Sie jetzt alles über das CIB PDF-Komprimierungstool für Profis erfahren!

Unserer fluXi ist ein unverzichtbares Tool im Document-Management-Bereich. Damit kann man PDF-Dateien extrem komprimieren und die Originalqualität fast zu 100 % beibehalten – sogar von Bildern! Mit dem CIB fluXkomprimator halten Sie IT-Ressourcen frei und können große Datenmengen blitzschnell versenden.

Weil nicht alle Dokumente gleich sind: Kompressionsgrad selbst festlegen!

Der CIB fluXkomprimator bietet die Möglichkeit, durch einstellbare Kompressionsstufen das Ergebnis individuell zu bestimmen.

Dies, zusammen mit einer einfachen Integration in bestehende IT-Systeme, macht den fluXi zum idealen Partner in der Digitalisierung. Großkonzerne aus der Versicherungs- und Finanzwelt haben sich bereits dafür entschieden und zählen zu unseren Kunden.

Möchten Sie den CIB fluXkomprimator kostenlos testen? Klicken Sie hier.

Wir beraten Sie gerne unter +49 89 143 60 – 111 oder auch per E-Mail an fluXkomprimator@cib.de.

Teile diesen Post:

Dank der CIB U-Kasse sorgenlos in die Rente tanzen

Altersvorsorge – ein undankbares Thema, mit dem man sich nicht gerne auseinandersetzt. Wer denkt schon gerne ans älter werden? Doch bei CIB verknüpfen wir unliebsame Themen einfach mit freudigen Ereignissen 😉

Wenn man sich nur auf die gesetzliche Rentenversicherung verlässt, ist es nahezu unmöglich, seinen vorherigen Lebensstil aufrecht zu erhalten. Selbst mit freiwilligen Beiträgen oder dem Sammeln von Entgeltpunkten, gestaltet es sich schwierig monatlich eine annehmbare Auszahlung zu bekommen.

Doch CIB hat auch hier eine Lösung für euch: Unterstützung mit Hilfe einer betrieblichen Altersvorsorge, der pauschaldotierten Unterstützungskasse. Bei dieser sind Entgeltumwandlungen unbegrenzt steuerfrei, sozialversicherungsfrei (bis 4% BBG, über 4%: SV-Beitrag ~20%), gebührenfrei, ab sofort unverfallbar und bis zum Rentenalter verzinst. CIB zahlt jährlich freiwillige Zuzahlungen, seit 2017 in Höhe von 15%. Diese sind ebenfalls unbegrenzt steuer- und sozialversicherungsfrei sowie unverfallbar nach 3 Jahren. Aktuell liegt der jährliche Zinssatz der CIB mit 1,75% deutlich über dem aktuellen Garantiezins von 0,9% bei Lebens- und Rentenversicherungen (Stand: 2019).

Untermalt von witzigen Videos über den Ruhestand, konnte man sich selbst bei diesem doch sehr trockenen Thema ein Lachen nicht komplett verkneifen.

Rückblick auf die goldenen 20er
Im Anschluss an den informativen Part der Veranstaltung ging es dann über zu den Teambuilding Maßnahmen. Bei traditionellen Krapfen, alten schwarz-weiß Klassikern und modischen Flapper Kleidern feierten wir den Fasching. Um sich in die goldenen 20er noch besser hineinversetzen zu können, gab es eine beeindruckende Tanzvorstellung und einen super Charleston Tanzkurs. Der Großteil der Kollegen versuchte sich daran Charleston zu erlernen. Erstaunt hat man im Nachhinein festgestellt: Charleston lässt sich auf die meisten Musikstile tanzen!

Hoffentlich tanzen die Kollegen, dank der U-Kasse, genauso sorgenfrei in ihren Ruhestand, wie es damals in den goldenen 20er Jahren der Fall war!

Habt ihr noch Fragen zu dem Thema U-Kasse? Tatjana steht euch bei Unklarheiten gerne zur Seite!

Die gesamte Präsentation findet ihr auf www.doxisafe.me unter Eingabe des Codes „UKASSE“.

Teile diesen Post:

CIB labs auf der Berufsorientierungswoche der Deutschen Schule Las Palmas

Die Berufsorientierungswoche der Deutschen Schule Las Palmas fand vom 17. bis 21. Februar 2020 statt. CIB labs wurde, wie jedes Jahr seit 2015, eingeladen und nutzte die Gelegenheit, um den Schülern ihre reizende Palette an Job- und Ausbildungsangeboten vorzustellen.

Standorte in Deutschland, Weißrussland oder Spanien sowie über 300 Geschäftskunden, zu denen wir BMW, die Allianz Versicherung oder die Deutsche Bank zählen dürfen, sind nur einige der Highlights des Unternehmens, welche die zukünftigen Studenten und Auszubildenden kennenlernen konnten.

Wie aus der Fragerunde hervorging, zeigten die Schüler besonders großes Interesse an den Ausbildungsmöglichkeiten bei CIB. Denn man kann als Praktikant oder Auszubildender praktische Erfahrungen und spannende Einblicke in Bereichen wie Entwicklung, Support, Beratung oder Qualitätssicherung erlangen.

Unsere Kollegin aus der Personalabteilung stellte auf der Veranstaltung auch unsere Unternehmenswerte vor. Sie sind ohne Zweifel für den Erfolg des Unternehmens von grundlegender Bedeutung. Wir sind innovativ, entschlossen, proaktiv, teamfähig, umweltbewusst und digital. Damit identifizieren wir uns und damit sollten sich auch unsere zukünftigen Mitarbeiter identifizieren.

Hast du bereits Berufserfahrung sammeln können? Wir sollten uns kennenlernen! Hier einige der Vorteile von einer Anstellung bei CIB:

  1. Abwechslungsreiche Aufgaben in interessanten Zukunftstechnologien wie künstliche Intelligenz, Cloud und Blockchain
  2. Die Chance, sich selbst den Standort in einem unserer Büros in Europa und bald auch in Südamerika auszusuchen
  3. Flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit zum Home-Office
  4. Fortbildungschancen
  5. Standortübergreifende Verfügbarkeit von Obst, Kaffee, Tee und Frühstücksmüsli – kostenlos
  6. Kinderbetreuung
  7. Ein internationales Team und ein tolles Arbeitsklima!

Besuche unsere Karriereseite und bewirb dich jetzt!

Teile diesen Post:

LibreOffice 6.4 – Wieder dicht am Microsoft Office Paket dran

Mit jedem LibreOffice-Release tragen wir ein wenig mehr dazu bei, dass das Microsoft-Office-(fast)Monopol sich dem Ende nähert. Und wir sind stolz darauf!

Auch Version 6.4 wurde von CIB mitentwickelt und enthält eine Reihe neuer nutzvoller Funktionen, die sicherlich wieder die Anzahl der Fans dieses beliebten Open Source Pakets erhöhen wird:

  • Jetzt mit integriertem QR-Code-Generator.
  • Die Hypertext-Kontext-Menüs wurden überarbeitet und vereinheitlicht.
  • Das Hilfesystem wurde deutlich verbessert.
  • Das Exportieren vom Tabelleninhalt auf eine einzige PDF-Seite ist jetzt möglich.

Lesen Sie den vollständigen Artikel zum Release hier.

Seit Jahren ist CIB eines der aktivsten Mitglieder der LibreOffice-Community. Mit LibreOffice powered by CIB bieten wir Unternehmen und Anwendern u.a. eine maßgeschneiderte Entwicklung, kundenspezifische Schulungen, Sicherheitsupdates, professionellen Support und Migrationshilfe an. All dies wird anhand von transparenten Kostenmodellen und von zertifizierten Entwicklern, Trainern und Migrationsberatern durchgeführt.

LibreOffice wird aus verschiedenen Gründen immer beliebter:

  1. Das Microsoft-Office-Paket wird zunehmend kostspielig für Firmen und Privatpersonen.
  2. Microsoft Office ist für Hackerangriffe und Viren anfällig.
  3. Alle gängigen Funktionen für die Textverarbeitung werden von LibreOffice unterstützt.
  4. Auch Firmen können die Software kostenlos nutzen und den Source Code anpassen.
  5. Sollte darüber hinaus professionelle Hilfe notwendig werden, ist man bei CIB in guten Händen. Ein offizielles Zertifizierungsprogramm für Entwickler, Trainer und Migrationsberater garantiert höchste Servicestandards.

Möchten Sie sich von teuren Office-Paketen befreien?

Dann erfahren Sie hier mehr oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 89 143 60 – 111. Auch gerne per E-Mail an libreoffice@cib.de.

Teile diesen Post:

Auf Schatzsuche mit dem Handschriftenerkennungstool Transkribus

Jahrhunderte alte Schriften mühelos entziffern und dabei auf literarische Schätze wie beispielsweise bisher unbekannte Notizen und Zeichnungen von van Gogh stoßen. Eine Phantasie, die für viele Bibliothekare und Historiker dank Transkribus endlich wahr wird.

Doch was ist Transkribus eigentlich?

Handschriftenerkennung, Layout Analyse und Strukturerkennung sind hier die Schlagworte. Transkribus ist ein Programm, das auf die Erkennung von historischen Handschriften spezialisiert und für jeden frei zugänglich ist. Es ist Teil der europäischen Genossenschaft READ-COOP SCE und wurde bei der Entwicklung des Tools staatlich unterstützt.

Bei der zweitägigen Transkribus User Conference in Innsbruck lernten wir alles über die richtige Anwendung, zukünftige Funktionen und erfolgreiche Projekte der Plattform Transkribus. Selbst mit fehlender Expertise im Bereich OCR – oder generell im Bereich Informatik – war es spannend und gut verständlich.

Für die Erkennung der Seiten entwickelte Transkribus eine App – DocScan – und das ScanTent. In Kombination können Seiten von Büchern schnell und simpel digitalisiert werden. Dabei erkennt die App automatisch, sobald eine Seite umgeblättert wird.
Handschriften, die bis ins 15. Jahrhundert zurückgehen, sind meist nicht leicht zu entziffern. Früher war Schreiben eine Art Kunsthandwerk, mit vielen Ornamenten und Verschnörkelungen. Nicht jeder individuelle Buchstabe glich dem anderen. Um ein komplettes Buch zu transkribieren, benötigt es daher einen Ground Truth von mindestens 50 Seiten. Was das heißt? Tippe manuell 50 Seiten in das Programm ein, den Rest übernimmt Transkribus automatisch.

Wird aus Transkribus bald TransCIBus?

Wer sich jetzt denkt: Das Vorgehen und die Begrifflichkeiten kommen mir doch irgendwie bekannt vor… Richtig gedacht! Mit unseren Forschungsprojekten CIB DeepER und CIB deep post-it (Zusammenarbeit mit BlitzMinds) forscht CIB ebenfalls an Projekten mit OCR und Handschriftenerkennung. Mit doXisafe und der doXibox bzw. der doXicrate haben wir drei super Produkte, die mit dem gleichen Prinzip wie das ScanTent und die DocScan App arbeiten.

Daher ist eine Kooperation mit der READ-COOP SCE für uns ein spannendes Thema. Technischer Austausch, gegenseitig voneinander profitieren und Lösungen optimieren sind unsere Ziele. Transkribus arbeitet mit dem Polytechnikum in Valencia zusammen an der Forschung zur Segmentierung und Strukturerkennung. Und wie es der Zufall so will, haben wir einen Standort in Valencia. Perfekte Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit!

Vielleicht kann CIB ja neben Texterkennung in PDF Dokumenten, bald auch handschriftliche Schätze in historischen Schriften finden 😉

Teile diesen Post: