Vienna calling: CIB Group wächst und gründet Gesellschaft in Österreich

Nach den erfolgreichen Neugründungen der letzten Jahre an zwei spanischen Standorten wächst jetzt die CIB Group mit der CIB solutions GmbH in Wien weiter. Öffentliche Behörden profitieren dort bereits von unseren Lösungen rund um Digitalisierung und Dokumentenmanagement. Um unseren Kunden auch vor Ort beratend zur Seite zu stehen, war die Unternehmensgründung in Österreich der nächste logische Schritt.

Die CIB solutions GmbH wird das bestehende Netzwerk in Österreich ausbauen und Neukunden auf dem Weg in die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen begleiten.

Treffen Sie uns auf dem Deutsch-Österreichischen Technologieforum

Am 10. und 11. November sind wir in Wien beim 5. Deutsch-Österreichische Technologieforum dabei – wir freuen uns darauf, dort Kunden und Interessenten anzutreffen.

Werden Sie Teil unseres Teams!

Aktuell sind wir auf der Suche nach geeigneten Büroräumlichkeiten sowie Mitarbeitern für den neuen Standort Wien.

Klingt interessant? Dann freuen wir uns auf Ihre Initiativbewerbung an jobs@cib.de

Teile diesen Post:

CIB crowdsource: mitmachen und die Welt retten

Werden Sie jetzt zum KI-Trainer auf CIB crowdsource!

Machen Sie mit und helfen Sie dabei, spielerisch unsere KI zu verbessern. Aufgaben in den Bereichen Begriffserkennung, Rechnungserkennung, Segmentierung, Texterkennung und Dokumentenklassifikation warten auf der Plattform auf viele fleißige Crowdsourcer!

Als Belohnung können Sie Ihre Punkte in Geldspenden umtauschen und ein soziales Projekt unterstützen! Registrieren Sie sich jetzt und schnappen Sie sich das Willkommensgeschenk!

Auf CIB crowdsource wird KI im Bereich Digitalisierung fit gemacht!

Aktuell hilft CIB crowdsource uns dabei, die Intelligenz hinter zahlreichen Lösungen wie CIB doXiviewCIB doXisafeCIB kanzlei app und CIB doXigate noch besser zu machen.

CIB crowdsource können Sie auch im eigenen Anwendungsgebiet nutzen

Die Crowdsourcing-Plattform steht ebenfalls zum Training beliebiger KIs zur Verfügung. Die Anwendungsgebiete sind dabei vielfältig. Von der Analyse von Gewebeaufnahmen für die Krebsforschung bis hin zum Verhaltenstraining selbstfahrender Autos: Überall, wo Mensch und KI gemeinsam trainieren, kann CIB crowdsource eingebunden werden.

Big Data garantiert DSGVO-konform

Auf CIB crowdsource und dank unserer KI-Forschungsprojekte anonymisieren wir die für die Crowd bestimmten Daten nach den strengen Regeln der Datenschutzgrundverordnung unwiederbringlich und bauen somit Big Data ganz ohne sensible Daten auf.

Machen Sie mit: crowdsource.cib.de

Video anschauen!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Sommer-Aktion: PDF komprimieren und Saftpresse gewinnen

Unser PDF-Kompressionstool CIB fluXcomprimator sorgt auch bei den umfangreichsten PDF-Dateien für sommerliche Leichtigkeit. Die PDF-Hochkompression komprimiert PDF-Dateien optimal und sorgt für eine deutliche Platzersparnis.  

Möchten Sie die Leistungsfähigkeit des CIB fluXcomprimator auf die Probe stellen und mit ein wenig Glück eine schöne Saftpresse gewinnen? Dann nehmen Sie jetzt am CIB fluXcomprimator-Sommergewinnspiel teil!

Wer am meisten aus unserer PDF-Kompression herausholt, gewinnt

Je nach Inhalt der PDF-Datei (Text, Bilder) kann das komprimierte Resultat nur einen Bruchteil der ursprünglichen Dateigröße betragen. An Lesbarkeit und Qualität geht dank der hervorragenden MRC-Kompression bei der passenden Stufe nichts verloren!

Testen Sie die Kompression gerne selbst – haben Sie ein tolles Ergebnis erhalten? Dann zeigen Sie es uns! Der Einsender, der bis zum Stichtag das kleinste und lesbarste Kompressionsergebnis erzielt hat, gewinnt eine hochwertige Saftpresse der Marke Lumaland!

Wie das geht? Senden Sie uns die Originaldatei und die komprimierte Datei über unseren Cloud-Dienst CIB doXisafe. Die genauen Schritte und Teilnahmebedingungen finden Sie auf unserer Gewinnspielseite. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

Tipps für Teilnehmer

  • Die besten Ergebnisse erzielt der fluXcomprimator mit Dokumenten mit eingescannten Seiten im JPG- oder PNG-Format oder vielen Grafiken.
  • Ist der Unterschied zwischen Ihrem Original und der komprimierten Fassung nur gering, ist Ihre Datei bereits optimal komprimiert.
  • Sie möchten für diesen Wettbewerb ein PDF-Dokument aus einem anderen Format erstellen (z.B. ein Bild oder Scan)? Öffnen Sie Ihre Datei einfach in CIB doXiview und klicken Sie auf „Dokument als PDF herunterladen“.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB Wettbewerb: Preisverleihung an fünf MINT-Talente

Der CIB Wettbewerb der Deutschen Schule Las Palmas stellt kreative und talentierte Schüler der 7. bis 12. Klasse vor eine spannende Herausforderung.

Es winken tolle Preise für die Teilnahme an einem der folgenden Wettbewerbe im Bereich MINT (Mensch, Informatik, Naturwissenschaft, Technik):

  • Schüler experimentieren (7. bis 9. Klasse)
  • Jugend forscht (10. bis 12. Klasse)
  • MNU-Physik-Wettbewerb (Junioren: 7. und 8. Klasse, Fortgeschrittene: 9. und 10. Klasse)
  • Bundeswettbewerb Informatik (Jugendliche in einer Ausbildung an einer deutschen Schule bis zum 21. Lebensjahr)

Dieses Jahr nahmen fünf Schüler der Deutschen Schule Las Palmas diese Herausforderung an. Mit Erfolg!

Ende Juni fand eine Preisverleihung vor Ort statt, bei der unsere Mitarbeiter Cristina Silvera und Walter Pérez fünf Urkunden und Preise überreichten. Durch die Veranstaltung führte Schulleiter Martin Schweinsberg.

Der Bestplazierte: Elia Doumerc

Elia erzielte das beste Ergebnis. Er entschied sich für den Bundeswettbewerb Informatik und überzeugte die Jury mit seiner Programmierkunst bei der Lösung von drei schwierigen mathematischen Problemstellungen:

„Es ging darum, die gestellten Aufgaben möglichst gut zu lösen. Das heißt, dass die Algorithmen möglichst effizient und der Programmcode elegant und lesbar sein sollten. Des Weiteren wurde viel Wert auf die Programmdokumentation gelegt, welche die Lösung verdeutlichen sollte und zudem eine theoretische Analyse des Problems enthielt“, teilte Elia mit. Und weiter: „Von CIB habe ich als Auszeichnung ein Paar AirPods erhalten, über die ich mich sehr gefreut habe.“

Auch die weiteren Teilnehmer wurden belohnt

Simon und Marcos belegten den zweiten Platz und erhielten jeweils eine Smartwatch von Huawei. Lorena und Álvaro bekamen das Physiklehrbuch „Physikalische Spielereien“. Herzlichen Glückwunsch an alle!

Im September beginnt die nächste Runde

Nach seinen hervorragenden ersten Leistungen beginnt für Elia im September die finale Runde des Bundeswettbewerbs Informatik. Hier wird zwischen allen Teilnehmern, die es ebenso weit geschafft haben, der endgültige Sieger des Wettbewerbs gekürt. Wir drücken fest die Daumen!

Junge Talente zu fördern, gehört für uns dazu

Unser Engagement für talentierte Schüler ist für uns eine Investition in die Zukunft, mit der wir gesellschaftliche Verantwortung übernehmen wollen. Zudem möchten wir interessierten Jugendlichen den Einstieg in die IT-Branche ermöglichen.

Ihr seid an einer dualen Ausbildung oder einem dualen Studium bei CIB interessiert? Dann schreibt Cristina Silvera unter jobs@cib.de!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB invoice toolbox: E-Rechnung leicht gemacht

Die E-Rechnung spart Zeit, Papier sowie Versand- und Personalkosten. Sie ist leicht archivierbar und wird direkt in einem maschinenlesbaren Format versendet. Sobald sie beim Empfänger eingeht, wird sie direkt in seine Systeme eingespeist, ohne dass manuelles Nacharbeiten nötig ist. Zudem ist die E-Rechnung der Papierrechnung inzwischen juristisch völlig gleichgestellt.

Laut dem Verband elektronische Rechnung (VeR) können E-Rechnungen gegenüber einer konventionellen Rechnung 40 bis 50 Prozent schneller verarbeitet werden. Ebenso hoch ist die Ersparnis an Materialkosten. Zudem ist das Risiko möglicher Transaktionsfehler bei E-Rechnungen wesentlich geringer.

Die E-Rechnung kann viel, hat jedoch technische Hürden

An eine gültige E-Rechnung werden allerdings sehr hohe Anforderungen gestellt. Gemäß der EU-Richtlinie 204/55/EU muss eine E-Rechnung in einem „strukturierten elektronischen Format ausgestellt, übermittelt und empfangen werden, das ihre automatische und elektronische Verarbeitung ermöglicht“.

Eine Rechnung im PDF-Format oder ein eingescanntes Rechnungsformular erfüllen somit noch nicht die Anforderungen an eine E-Rechnung. Vielmehr muss eine rechtssichere E-Rechnung speziell strukturierte Daten enthalten – für die je nach Format unterschiedliche Rechnungsinformationen vorgeschrieben sind.

Diese Herausforderungen und viel mehr meistern Sie mit der CIB invoice toolbox – dem leistungsstarken SDK zum Generieren von E-Rechnungen.

CIB invoice toolbox: die Features

Komfortable Datenübertragung

Übermitteln Sie einfach Ihre Rechnungsdaten über die flexible API an die CIB invoice toolbox. Sie nimmt die Formatierung sowie notwendige Berechnungen dann automatisch vor. Zudem weist sie auf fehlende Daten hin.

Digitale Formate in E-Rechnung umwandeln

Wenn Sie Rechnungen als konventionelle PDF-Dateien oder in anderen digitalen Formaten vorliegen haben, unterstützt Sie die CIB invoice toolbox komfortabel bei der Konvertierung in eine gültige E-Rechnung.

Beim Einscannen automatisiert Daten einlesen

Papierrechnungen, die Sie vorliegen haben, müssen Sie nicht abtippen. In Kombination mit CIB doXiview und CIB deepER werden die Inhalte automatisch über Ihren Scanner eingelesen und daraus eine E-Rechnung erstellt.

Sie wollen mehr über die CIB invoice toolbox erfahren? Weitere Informationen finden Sie auf unserer Produktseite!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB apollo: live dabei dank virtueller Events in 3D

CIB apollo erzeugt frei erkundbare 3D-Welten, in denen virtuelle Events stattfinden. Unser neuestes Projekt setzt modernste Technologie und Gamification-Elemente ein und demonstriert eindrucksvoll das Können unserer Entwicklungsabteilung.

Unser Münchener Event-Space in der Realität (links) und in CIB apollo (rechts)

Der Münchener Event-Space in der Realität und in CIB apollo

Unsere 3D-Events fangen an, wo Videokonferenzen aufhören

Pandemiebedingt haben Videokonferenzen inzwischen traditionelle Veranstaltungen abgelöst. Das Gefühl, wirklich vor Ort zu sein und seinen Mitmenschen von Angesicht zu Angesicht zu begegnen, bleibt dabei jedoch auf der Strecke. Mit dem Projekt apollo arbeitet CIB an einer Plattform für virtuelle Events in 3D, die ein echtes Mittendrin-Gefühl erzeugt und dabei auch noch Spaß macht.

Beeindruckendes Nutzererlebnis dank Gamification in 3D

Gamification ist eine der spannendsten Entwicklungen in der Branche und beschreibt das Einbinden von Spielmechaniken in andere Medien und Prozesse. Für CIB apollo haben wir uns für eines der markantesten Gamification-Elemente entschieden: das Miterleben des Geschehens aus der ersten Person für ein mitreißendes Spielgefühl.

So funktioniert CIB apollo

CIB apollo setzt auf die führende Spiel-Engine Unreal Engine 4, um die Event-Locations realistisch als 3D-Welt zu simulieren. Der Teilnehmer erkundet sie aus der Ich-Perspektive und kann sich frei im 3D-Raum bewegen. Bevor er die virtuelle Welt betritt, bestimmt er das Erscheinungsbild seines Avatars, durch dessen Augen er sieht. In der 3D-Welt trifft er auf die Avatare von weiteren apollo-Nutzern, die mit ihm denselben virtuellen Event erleben.

CIB apollo nimmt somit virtuellen Veranstaltungen den üblichen Eindruck von Distanz und ermöglicht ein echtes Gemeinschaftsgefühl. Aktuell bildet apollo den Event-Space modulE im Münchener Hauptsitz von CIB realistisch nach. In Zukunft soll CIB apollo alle CIB Standorte realistisch als virtuellen Ort erschaffen.

Die erste Alpha-Version ist für dieses Jahr geplant

Die CIB Teams freuen sich bereits auf den Launch von CIB apollo. Im Gegensatz zu vielen 3D-Anwendungen hat apollo kein Teilnehmerlimit und läuft auf einem durchschnittlichen Office-PC. Zukünftig wird CIB apollo auch auf Smartphones und Tablets lauffähig sein. Die erste geschlossene Alpha-Version soll noch dieses Jahr zur Verfügung stehen.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Internet of Things, Smart Offices und mehr – Forschung und Entwicklung bei CIB

Das Internet of Things ermöglicht die Vernetzung von Alltagsgegenständen. Das bekannteste Einsatzgebiet ist der Wohnkomfort von Smart Homes – von der automatischen Lichtregulierung im Schlafzimmer bis hin zum sprachgesteuerten Multimedia-System.

Doch inzwischen gewinnt auch ein weiterer Anwendungsbereich an Verbreitung: Aufgrund des hohen Potenzials zur Produktivitätssteigerung bauen immer mehr Arbeitgeber ihre Büros zu Smart Offices aus.

Smart Offices als technische Herausforderung mit Potenzial

Allerdings werden in den meisten Smart Offices Geräte verschiedenster Hersteller verwendet, deren Steuereinheiten inkompatibel mit Konkurrenzprodukten sind. CIB plant daher für die Zukunft die Entwicklung einer universellen Meta-App, die die Steuerung sämtlicher an einem Standort installierten Smart-Office-Technologien ermöglicht.

Das Ziel: Eine einzige Steuerzentrale für alle Smart Devices im Büro

Schon auf den ersten Blick werden die Herausforderungen deutlich, die mit der Entwicklung einer solchen Lösung verbunden sind. Viele gängige Smart-Office-Einrichtungen bilden nicht nur ein geschlossenes Ökosystem, zu dem Geräte anderer Hersteller keinen Zugang haben. Zudem basieren sie oft auf stark unterschiedlichen Schnittstellen und Technologien. Manche Hersteller verwenden WLAN zum Ansteuern ihrer Geräte, andere setzen eines einer Vielzahl verschiedener Funkprotokolle ein.

Das erste Ziel ist, eine universelle Lösung zur Ansteuerung aller Smart-Office-Technologien an unseren eigenen Standorten zu entwickeln. Die nächste Stufe besteht darin, die fertige Meta-App marktreif zu machen und in das CIB Produktportfolio aufzunehmen.

Wir gehen die Aufgabe mit geballtem Know-how an

Die talentierten CIB Entwickler und Produktmanager haben somit eine perfekte Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu demonstrieren. Zudem möchten wir ihnen den Austausch rund um das Thema Smart Office mit neuen Kollegen ermöglichen. Wir planen daher, in naher Zukunft ein komplettes IoT-Team aufzubauen. Um weiteres Know-how einzuholen, haben wir vor, eine Kooperation mit dem Traditionshersteller und Smart-Home-Pionier Rademacher einzugehen.

Unsere Entwickler haben noch weitere Zukunftspläne

Zudem arbeiten wir im Bereich Robotik an neuen Projekten. Zum Beispiel haben wir ein Konzept zur Implementation spezieller Scan-Roboter zum automatisierten Digitalisieren von Buchseiten entwickelt.

Die Zukunft kann kommen!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB fluXcomprimator: PDF einfach komprimieren

Archive nachhaltig entlasten und Speicherplatz sparen: Dabei hilft der CIB fluXcomprimator mit PDF-Hochkompression. Hiermit lassen sich PDF-Dokumente schnell und einfach verkleinern. Die optimale Lesbarkeit von Texten garantiert dabei die auf künstlicher Intelligenz basierende automatische Texterkennung und Qualitätskontrolle.

Flexible Qualitätsstufen für beste Kompression

Fünf verschiedene Komprimierungsstufen ermöglichen das optimale Verhältnis zwischen Bildqualität und Dateigröße. Unser Tool erfüllt somit Ihre individuellen Anforderungen bei der PDF-Kompression.

Aus der Praxis: Beim Archivieren Kosten sparen

Banken, Versicherungen sowie Steuer- und Rechtsanwaltskanzleien sind gesetzlich dazu verpflichtet, viele betriebsrelevante Unterlagen für zehn Jahre und mehr aufzubewahren. Großunternehmen archivieren daher jeden Tag unzählige PDF-Dateien. Dadurch entstehen hohe Archivkosten und lange Wartezeiten. Hier kommt der CIB fluXcomprimator ins Spiel und entlastet volle Archivserver.

Kostenlos direkt im Browser oder mit Installation Dokumente komprimieren

Anwender komprimieren ihre Dokumente mithilfe unterschiedlicher CIB Lösungen kostenlos. Die Dateien lassen sich beispielsweise direkt im Browser auf unserer Website verkleinern – ganz ohne Upload ins Internet. Die Daten des Nutzers bleiben somit zu 100 % geschützt.

Darüber hinaus lassen sich eingescannte Dokumente mit unserer webbasierten Cloud-Lösung CIB doXisafe von unterwegs per mobiler App bearbeiten, komprimieren und teilen. Besonders für Angestellte im Außendienst sorgen kleine PDF-Dateien für eine schnelle Übertragung ins Unternehmen.

In den CIB pdf brewer, unsere PDF-Komplettlösung zum Herunterladen, ist die PDF-Hochkompression gleich integriert. Dokumente lassen sich somit direkt im Betriebssystem komprimieren.

PDF-Kompression als Business-Integration: Automatisierung für noch mehr Performance

Unternehmen können unsere PDF-Hochkompression individuell in ihr firmeneigenes System integrieren. Damit ist sichergestellt, dass die Kompression perfekt zu den spezifischen Bedürfnissen der Firmeninfrastruktur passt. Durch schlanke Dokumente und praktische Automatisierung werden Prozesse optimiert, Speicherplatz wird eingespart und eine durchgängig hohe Qualität der Archivdokumente gesichert.

Fakten zum CIB fluXcomprimator

  • Leistungsstarke Kompression dank High-End-MRC-Technologie
  • Eingescannte Dokumente und Fotos werden in Sekunden im PDF-Format komprimiert
  • Die PDF-Kompression lässt sich vollautomatisieren
  • Texterkennung und auf KI basierende automatische Qualitätskontrolle integrierbar

Bereits über 200.000 Nutzer vertrauen auf die Leistung des CIB fluXcomprimators!

Jetzt CIB fluXcomprimator kostenlos ausprobieren.

Video auf unserem YouTube-Kanal anschauen.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB Jubilare – Daniel Suárez

Auch 2021 dürfen wir Jubilare beglückwünschen. Daniel Suárez ist inzwischen fünf Jahre bei CIB labs. Als Berater arbeitet er unter anderem an Projekten wie CIB coSys. Im Interview blickt er auf spannende Jahre zurück.

Erinnerst du dich noch an deinen ersten Tag oder die Anfangszeit bei CIB?

Ich erinnere mich daran, als wäre es gestern gewesen. Bei CIB labs habe ich zusammen mit zwei weiteren Mitarbeitern angefangen, insgesamt waren wir dort nur acht Personen. An meinem ersten Tag erhielten wir grundlegende Informationen und ich war von der familiären Atmosphäre angenehm überrascht. Jeder half uns, sodass wir uns vom ersten Moment an willkommen fühlten.

Wie bist du zu CIB gekommen und warum hast du dich für CIB entschieden?

Ich habe mich über die Arbeitsvermittlungsplattform der Universität von Las Palmas de Gran Canaria (ULPGC) für die Stelle bei CIB beworben. Beim Lesen des Stellenangebots und des Unternehmensprofils stellte ich fest, dass beides gut zu meinem Profil und meiner Erfahrung passt. Aber um ehrlich zu sein, war ich wegen der deutschen Sprachvoraussetzungen nicht sehr optimistisch.

Erinnerst du dich noch an dein Bewerbungsgespräch?

Natürlich! Ich hatte zwei Vorstellungsgespräche. Das erste war ein Gruppeninterview mit unserem Geschäftsführer Ulrich Brandner (Uli) und zwei Kolleginnen. Das zweite war ein persönliches Interview nur mit Uli. Von den vier Bewerbern wurden drei aufgenommen – und hier sind wir!

Sehr amüsant fand ich, dass Uli an einem Punkt entschied, das Vorstellungsgespräch auf Deutsch weiterzuführen. Diejenigen von uns, die kein Deutsch konnten, hatten die Möglichkeit, das Interview zu beenden und zu gehen. Ich bin nicht gegangen. 🙂 Obwohl ich zu dem Zeitpunkt nur 5-10 % von dem verstand, was gesprochen wurde. Es wurde zwar nie bestätigt, aber ich finde, dass diese Entscheidung und meine Einstellung mir weitergeholfen haben.

Kannst du deinen bisherigen Werdegang bei CIB beschreiben?

Begonnen habe ich bei CIB im Support-Team. Das war eine gute Startmöglichkeit für mich, um anzukommen und die meisten Technologien im Unternehmen kennenzulernen. Ich möchte mich hier auch bei den Kollegen bedanken, die mir bei meinen Anfängen geholfen haben: Gabriel, Roman, Jens und Rudi.
Eines Tages, als zwei Kolleginnen und ich im Münchner Büro waren, schlug uns Georg (Teamleiter in der Beratung) vor, in sein Team zu kommen. Dort sollten wir an dem Migrationsprojekt für die Fiducia & GAD IT AG mitarbeiten. Ich zögerte ein wenig, aber mich interessierte das Projekt und ich sah es als Karrierechance. Wenn ich jetzt auf die letzten fünf Jahren zurückblicke, finde ich, dass es die richtige Entscheidung war! Ich bin an der richtigen Stelle. Hier leiste ich den größten Beitrag zum Unternehmen und arbeite außerdem in einem Team von außergewöhnlichen Menschen.

Welche Veränderungen hast du in den letzten fünf Jahren bei CIB erlebt?

In Las Palmas ist das Unternehmen in den letzten fünf Jahren stark gewachsen. Das hat dazu geführt, dass wir inzwischen keine kleine, sondern eine große Familie sind. Aber gleichzeitig bin ich sehr begeistert zu sehen, wie sich nach und nach neue Wege in Spanien aufgetan haben: Entwicklungsteams, Marketing, Vertrieb usw. Wir sind dabei, den spanischen Markt zu erschließen, und ich hoffe, dass wir bald autark sein werden.

Du bist nun schon einige Jahre dabei. Gibt es einen besonderen Moment bei CIB, an den du dich gerne zurückerinnerst? Hast du vielleicht ein Lieblingsevent?

Alle CIB-Veranstaltungen, an denen ich teilgenommen habe, waren etwas Besonderes. Deshalb ist es schwierig, sich zu entscheiden. Aber wenn ich wählen müsste, dann wäre es mein erstes CIBmas. Das war das erste Mal, dass ich die meisten meiner Kolleginnen und Kollegen sah und wir alle gemeinsam gefeiert haben! Abgesehen von den CIB Events gab es auch besonders schöne Ereignisse, wie beispielsweise die Einweihung des Perojo-Büros. Für mich persönlich ist in diesem Zusammenhang auch noch der erfolgreiche Abschluss des Projekts für die Fiducia & GAD IT AG zu nennen oder die Arbeit von meinem Team an dem Migrationsprojekt mit der Landeshauptstadt München.

Zum Abschluss noch eine persönlichere Frage: Was machst du denn, wenn du nicht arbeitest?

Es mag klischeehaft klingen, aber zu meinen Hobbys zählen Reisen, Musik, Kino und Sport. Wer mich kennt, weiß, was mir das Reisen und das Kennenlernen neuer Orte und Kulturen bedeutet. Diese Leidenschaft hat mich bereits in 48 verschiedene Länder geführt. Musik war schon immer in meinem Leben präsent. Ich hatte viele Jahre lang eine Band und war schon immer ein Fan der digitalen Produktion. Ich sammle Vinyl-Schallplatten zu den Genres Soul, Jazz, Funk, Blues, R&B, Reggae und Rap. Meine Frau und ich konsumieren eine Menge Filme, vielleicht zu viele. 🙂
Und schließlich Sport. Leider trainiere ich heute vor allem aus Zeitmangel nur noch Fitness und Bodybuilding. Früher machten mir auch Fußball, Bodyboarding, Surfen, Schwimmen und verschiedenen Kontaktsportarten – hauptsächlich Kickboxen – viel Spaß.

Vielen Dank für das Interview.

Let’s CIB!


Teile diesen Post:

CIB Mitarbeiter spenden an ausgewählte NPOs

Anfang April fand unser virtueller Easter Egg Event statt. Ein Highlight der Veranstaltung war das Online-Quiz, bei dem alle ihr Wissen über CIB und Ostern testen konnten. Acht Ratefüchse freuten sich zum Schluss über einen Gewinn. Ihre Preisgelder zwischen 200 bis 1.000 Euro durften sie für einen guten Zweck ihrer Wahl spenden.


Soziale Einrichtungen und EuroNatur erhalten Spenden

Ein Großteil der Spenden geht an soziale Einrichtungen, die benachteiligten Menschen helfen. Dazu zählen etwa das SOS Kinderdorf, der Kinderschutzbund Rosenheim oder der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund (BBSB). Zudem wird die EuroNatur Stiftung, die sich in verschiedenen Projekten für den Arten- und Naturschutz engagiert, unterstützt.


Auch Initiativen in Spanien werden unterstützt

Unsere spanischen Gewinner hatten Organisationen im eigenen Land gewählt. So wurden zwei spanische Hilfsorganisationen mit einer Spende bedacht: die Tierschutzorganisation Fundación Santuario Gaia, die ein Rettungszentrum für misshandelte Tiere in den Pyrenäen betreibt und der Verein Pequeño Valiente, der auf den Kanarischen Inseln den Familien von krebskranken Kindern hilft.

Wir freuen uns sehr, dass die Preisgelder verschiedenen gemeinnützigen Organisationen zukommen und damit vielen Menschen und Tieren geholfen werden kann. Da macht das Gewinnen gleich doppelt so viel Spaß!

Let’s CIB!

Teile diesen Post: