#homeschooling – CIB unterstützt Schüler*innen mit Hardware

Soziales Engagement in Coronazeiten

Durch die coronabedingten Einschränkungen im Schulbetrieb, weichen viele Schulen auf Online-Unterricht und digitales Lernen aus. Kein Problem für Schülerinnen und Schüler, die mit Smartphone, Tablet und Co. aufgewachsen sind – so könnte man meinen. Doch wie kommen Kinder und Jugendliche aus sozial bedürftigen Familien zurecht, die keinen Zugang zu geeigneter Hardware haben? Da kann das Abrufen der online verfügbaren Arbeitsmaterialien schnell zu einem Problem werden.

Hier ist CIB aktiv geworden. Es ist uns wichtig soziale Verantwortung zu übernehmen und gerade in dieser ungewöhnlichen Situation zu unterstützen. Unser Fundus an gebrauchter aber noch funktionsfähiger Hardware, wurde aus seinem Dornröschenschlaf geweckt und auf den neuen Einsatz vorbereitet. Dann ging es sicher verpackt nach Würzburg zum Verein Angestöpselt e.V.

Der Verein engagiert sich schon seit 2011 mit der Vergabe gespendeter Hardware an sozial bedürftige Personen. In diesem Jahr wurde die Aktion #homeschooling ins Leben gerufen. Damit werden Schüler*innen und Student*innen unterstützt, die aufgrund der aktuellen Situation besonderen Bedarf an Hardware haben. Die Hardware kann online beantragt und direkt beim Verein abgeholt werden.

„Wir freuen uns, dass wir unsere #homeschooling Kampagne dank der Unterstützung der CIB software GmbH zu Schuljahresbeginn noch breiter aufstellen können.“ – Lukas Seeber Vorstand Angestöpselt e.V.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Karriere bei CIB: Startschuss für unsere vier neuen Auszubildenden

Willkommen zum Start ins Berufsleben bei CIB!

Am 01. September war es soweit: wir konnten unsere vier neuen Auszubildenden Marko, Steffen, Sardorbek und Stephan bei der CIB in München begrüßen.

Schon seit 1993 bildet die CIB in den unterschiedlichsten Berufen aus und unter den Kollegen findet man einige ehemalige CIB-Auszubildende.
Und so freuen wir uns über die Verstärkung von zwei angehenden Fachinformatikern für Systemintegration, eines angehenden Fachinformatikers für Anwendungsentwicklung und eines angehenden Kaufmanns für Digitalisierungsmanagement.

Der Empfang fand auf unserer Eventfläche modulE statt. Pünktlich um 09:30 Uhr begrüßten unser Geschäftsführer Uli Brandner sowie die zukünftigen Ansprechpartner und Ausbilder die vier neuen Kollegen. Für den Start ins Berufsschulleben gab es eine gut gefüllte und natürlich selbstgebastelte CIB-Schultüte für jeden.

Die ersten Schritte bei CIB

Anschließend ging es auf Erkundungstour durch unser – nicht gerade kleines und verwinkeltes 😉 – Büro:
Besprechungsräume wurden gesichtet, ein bisschen Technik und natürlich unsere Cafeteria erklärt und vor allem die übrigen Kollegen vorgestellt.

Dann wurde es aber Zeit für eine erste Arbeitsphase:
Unter Einhaltung der Hygieneregeln sowie des Mindestabstands klappten alle zum ersten Mal ihren Laptop auf. Unsere Kollegin Mirka Tumova gab einen ersten Überblick und eine Einführung in unsere verschiedenen Programme und stellte die CIB Unternehmensgruppe vor.

Nach diesen ersten und vielen Informationen folgte die Mittagspause, bevor es am Nachmittag für alle an ihre neuen Arbeitsplätze und eine erste Einarbeitung durch die jeweiligen Betreuer ging.

Rundum ein gelungener Start ins Berufsleben bei CIB!

Wir wünschen den Vieren viel Spaß, Freude, Erfolg und Wissensdurst für ihre Ausbildung und freuen uns, sie auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

Herzlich Willkommen und let’s CIB!

Teile diesen Post:

Dokumente mit sensiblen Daten übermitteln – sicher und kostenfrei mit CIB doXisafe!

Ob Patientenakten, Anstellungsverträge oder Bürgerdaten: Im Alltag müssen sensible Dokumente vielerorts digital mobil und sicher ausgetauscht werden -mit CIB doXisafe ein Kinderspiel, wie unser Praxisbeispiel aus der Pflege zeigt.

Die Weiterleitung von personenbezogenen und sensiblen Daten ist höchst umstritten. Dies hat jüngst die Verteilung der Wohnadressen von über 7.400 Mitarbeitern des Schlachthofs Tönnies bewiesen. Über 100 Pflegeeinrichtungen bekamen diese auf Weisung der Landesgesundheitsbehörde per E-Mail zugestellt. Auch wenn die Verteilung angeordnet war, bleibt es datenschutzrechtlich brisant.

Doch wie kann sichere Datenübermittlung und der Abruf sensibler Dokumente aussehen?

Ein Praxisbeispiel aus dem Gesundheitswesen:

In der Krankenpflege ist der Austausch von personenbezogenen Daten unvermeidbar. Dabei handelt es sich oft um mehrseitige Dokumente, welche mit Behörden, Arztpraxen und weiteren Leistungserbringern ausgetauscht werden. Sensible Patienten-Informationen werden nicht selten auf der Stelle benötigt.

Die Lösung: Mit CIB doXisafe Dokument verschlüsseln und sicher teilen!

Beim Arzttermin wird etwa der Bericht der Ergotherapie vermisst: Sofort wird in der CIB doXisafe App den hinterlegten Dokument herausgesucht und dem behandelnden Arzt verschlüsselt übermittelt.

Bei der Suche unterstützt CIB doXisafe dank der auf Optical Character Recognition (OCR) basierende Texterkennung. Diese macht eingescannte Dokumente durchsuchbar – auch, wenn das Bild ohne Titel oder Verschlagwortung hinterlegt wurde!

Praxisbeispiel Pflegeantrag

  1. Antrag als PDF in die CIB doXisafe Cloud hochladen
  2. Dokument verschlüsseln und mit den Leistungserbringer teilen
  3. Empfänger holt das Dokument – via Code oder den erzeugten doXisafe-Link

    Nach etwa zwei Wochen kommt per Post die Antwort des Leistungserbringers mit eventuellen Rückfragen:
  4. Posteingang mit dem Smartphone scannen und in CIB doXisafe als PDF hochladen und bearbeiten, verschlüsseln und DSGVO konform zurückteilen
  5. Eingang des Leistungsbescheides vom Erbringer einscannen und zu dem Archiv in der CIB doXisafe Cloud für den späteren Bedarf gebündelt ablegen – mit Verschlagwortung, Ablaufdatum und eventuellen Notizen.

Schon gewusst? Ob am Rechner oder als mobile-App – CIB doXisafe ist komplett kosten- und werbefrei.

App in Google Play oder in der App Store herunterladen.
Im Browser unter doxisafe.me anmelden.

CIB doXisafe auf den eigenen Bedarf anpassen?

Sie möchten CIB doXisafe nutzen, haben aber bereits eine eigene App, benötigen nur gewisse Funktionen oder möchten sie für Ihr Unternehmen individualisieren?
Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf, unser Support-Team berät Sie gerne!

E-Mail: support@cib.de
Tel.: 089/14360-111

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Interessierte für selbstlernende KI-Software HILANO gesucht

Als Forschungsprojektpartner der Universität Hamburg sucht CIB zur Weiterentwicklung der Anonymisierungssoftware HILANO Interessierte für die aus dem Projekt entstandene selbstlernende KI. Diese profitieren nicht nur kostenfrei von der KI-Lösung, sondern auch von der leistungsstarken Dokumentenanzeige CIB doXiview – inklusive Support.

Spart es Ihnen Arbeit, wenn Sie sensible Daten automatisiert schwärzen können? Urteile und Versicherungsakten beispielsweise ließen sich so per Klick zur Weitergabe oder für statistische Zwecke anonymisieren.

Für viele klingt es noch nach Zukuntftsmusik, doch seit September 2019 arbeitet die CIB Gruppe in München gemeinsam mit der Universität in Hamburg und weiteren Partnern an dem Projekt. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Im Rahmen des Forschungsprojekts HILANO ist CIB nun auf der Suche nach Interessierten, um die KI-Software weiter zu verbessern.

Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

Datenschutzkonform und selbstlernend

Ihr Unternehmen kann ganz einfach mitmachen: In einem ersten Schritt installieren Sie lokal die Dokumentenanzeige CIB doXiview mit der nahtlos integrierten KI-Software HILANO. Dann können Sie auch schon mit dem Training Ihrer KI-Lösung beginnen. HILANO läuft dabei zu 100 % auf Ihren Servern. Dadurch wird eine datenschutzkonforme Nutzung sicher gestellt.

Anfangs wird HILANO noch nicht alle zu anonymisierenden Stellen perfekt erkennen, doch können Sie die Software durch das einfache Markieren von Passagen in CIB doXiview trainieren. Somit verbessert sich die Lösung kontinuierlich und spezialisiert sich auf Ihren Anwendungsfall. Genau zu diesen Trainingserfolgen benötigen wir Ihr Feedback für eine gezielte Weiterentwicklung der KI-Lösung.

Vorteile für Ihr Unternehmen

Außerdem nutzen Sie als Anwender für die Gesamtlaufzeit des Projekts, bis zum 31. Mai 2022, kostenfrei unsere Dokumentenanzeige CIB doXiview. Diese steht Ihnen danach zu einem Vorzugspreis weiter zur Verfügung. Derzeit arbeiten täglich rund 300.000 Anwender in Deutschland mit dem leistungsstarken Viewer, der über 160 Dateiformate ohne Installation von Quellsoftware anzeigt. Ihr Unternehmen kann so seine Lizenzkosten weiter optimieren.

Profitieren Sie von den Möglichkeiten der KI und leisten Sie gleichzeitig einen Beitrag für die Wissenschaft. Unterstützen Sie jetzt unser Forschungsprojekt und kontaktieren Sie uns unter ki@cib.de!

Die CIB Gruppe – ein bewährter Forschungspartner

Die CIB Gruppe ist erfahren auf dem Gebiet der KI-Forschung und entwickelt gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS die KI-Lösung CIB PoP (Protect our Privacy) zur automatischen Anonymisierung von Entitäten in Dokumenten.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Von null zum erfolgreichsten IT-Unternehmen der Kanaren

„Es ist unglaublich, was für ein Wachstum wir hingelegt haben, und dass für mich alles mit einem spontanen Job-Interview an der Uni begann. Vier Stunden dauerte das Gespräch, bevor wir am Ende gemeinsam im Bistro Churros aßen“, erinnert sich Patricia Santana Cruz, heutige Supportleitung, CIB labs, an die Anfänge des IT-Unternehmens auf Gran Canaria. Auch Gabriel Herrera Sanz, seit fünf Jahren für Support und Services bei CIB labs tätig, unterzeichnete damals seinen Vertrag noch mangels Büro in einer Hotellobby. Er fügt an: „Ich war so nervös, dass ich auf Deutsch wie ein Anfänger herumstotterte, doch Uli war so nett, dass ich ihm das damals sogar gestand.“

Uli  –  Ulrich Brandner, dem Geschäftsführer und Inhaber der CIB Unternehmensgruppe gelang es, dass sich alle von Anfang an gut aufgehoben fühlten. Er urteilt: „Eine Unternehmensgründung ist immer ein Wagnis, doch hatten wir schon einige Erfahrungen bei unserer Expansion nach Weißrussland gesammelt. Vielversprechend erschien mir auf Gran Canaria: Die physische Nähe zur Deutschen Schule in Las Palmas sowie die Möglichkeit in einem ersten Schritt den deutschen Support auszulagern. Nun kam es auf das Team an“. Ein weiterer Pluspunkt für die Kanaren war, dass ZEC Unternehmen, zur Förderung des Wirtschaftsraums der Kanaren, steuerliche Vorteile genießen. Im März 2015 wurde so die CIB labs S.L. mit 100.000€ Startkapital in Las Palmas de Gran Canaria gegründet.

Start im Co-working Space

Patricia und Gabriel zogen als erste Mitarbeiter in einen Co-working Space. Kurz darauf entstanden zahlreiche Arbeitsplätze für Support und Entwicklung, Marketing und Verwaltung folgten. Ulrich Brandner erläutert seine Strategie: „Zuletzt kommt der Vertrieb. So stellen wir sicher, dass wir das nötige Know-how vor Ort besitzen, um unsere Kunden in Spanien kompetent zu unterstützen.“

Schon 3 Monate später sprengte das wachsende Team die Co-working Räumlichkeiten. Rasch wurde ein größeres Büro angemietet. Supportleiterin Santana Cruz resümiert schmunzelnd: „Die zentral gelegenen Räume befanden sich in einer Einkaufsstraße. Bei uns unten standen stets Schausteller – vom Straßenmusikanten bis zum Weihnachtschor. Ich kannte deren Repertoires schnell auswendig. Es fehlte nur noch, dass die Support-Kunden die Lieder am Telefon mitsangen.“

Innovationsschmiede im denkmalgeschützten Bau

Als nach langwierigen Suchen endlich das denkmalgeschützte Gebäude, Calle Perojo 29, zum Kauf gefunden ist, zieht die CIB labs in ihr neues Heim im historischen Stadtzentrum. Ein Haus mit Historie in dem CIB dann auch gerne die ehemaligen Bewohner nach über zwanzig Jahren Abwesenheit empfängt. Diese, mittlerweile im Rentenalter, staunen nicht schlecht, hat CIB seit dem Einzug viel modernisiert: Einen gläsernen Aufzug eingebaut, historische Details aufgewertet und mit hochwertigen modernen Materialien verbunden. CIB Geschäftsführer Brandner erläutert: „Wir schaffen hier die optimalen Voraussetzungen für unser junges, dynamisches Team, damit dieses unsere Standardprodukte erfolgreich weiterentwickelt und das Marketing kreativ arbeiten kann.“

Trotz Corona, weiter auf Wachstumskurs

2020, nur fünf Jahre nach ihrer Gründung, belegt die CIB labs S.L, mit 32 Vollzeit-Angestellten den ersten Platz der IT- und Telekommunikations-Unternehmen der Kanaren bezüglich Umsatz und Mitarbeiterzahl. CIB hat nicht nur zahlreiche Arbeitsplätze im Archipel geschaffen, nein, CIB labs ist für viele mittlerweile ein Zuhause. Für Patricia etwa ist CIB Familie, „Ich fühle mich ein bisschen Mutter“, sagt die Supportchefin lachend. Weiter am Herzen liegt CIB Geschäftsführer Brandner die Nachwuchsförderung für Schüler und Studenten durch Ausbildungsplätze und Praktika. Denn CIB labs wächst der Coronakrise zum Trotz und Ulrich Brandner geht schon mit neuen Ideen schwanger – eine weitere CIB Gründung in Valencia steht an.

Es bleibt also spannend – bleiben Sie dran!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Von allerorts mit CIB fairBrieft über die DATEV Druckstraße drucken

Ob aus dem Home Office oder mobil: Mit CIB fairBrieft und CIB pdf brewer drucken Steuerberater Corona-sicher Korrespondenz direkt über die DATEV Druckstraße. Anschaffung und Wartung lokaler Printer entfallen. Briefe werden schnell, sicher, in konstanter Qualität sowie kostengünstig versandt.

Corona zwingt Steuerberater zum Umdenken: Statt in der Kanzlei sitzen die Berater und ihre Mitarbeiter zuhause. Die Ausrüstung im Home Office ist dabei zumeist limitiert und oft steht kein oder nur ein lokaler Drucker zur Verfügung. Der Druck ist so langsam, störanfällig und teuer.

Zentral drucken: Sicher, effizient und kostengünstig

CIB entlastet nun mit CIB fairBrieft und der DATEV die Kanzleien und übernimmt bei Bedarf Druck und Versand ihrer Korrespondenz. Die Dokumente werden dazu wie gehabt in Office-, DATEV- oder Fachanwendungen erstellt. Zum Druck wird der lokale Druckertreiber CIB pdf brewer mit dem Add-on CIB fairBrieft direkt aus den Anwendungen heraus aufgerufen. Dieser steuert über das DATEV Rechenzentrum sicher das DATEV Digital & Print Solution Center an und löst den Druck aus. Hierbei profitieren die Kanzleien von den sehr guten Konditionen des Druckzentrums.

Mehrwert durch pdf-Zusatzfunktionen

Gemeinsam realisierten DATEV und CIB die neue Lösung in nur wenigen Wochen. Die Steuerkanzleien schätzen den neuen Service und profitieren zudem von den Zusatzfunktionen des CIB pdf brewers, mit dem sie kostenfrei pdf-Dateien seitenbasiert bearbeiten, komprimieren und natürlich auch erstellen können.

Teile diesen Post:

CIB gibt Schülern in der Corona-Krise digitale Perspektiven

Die Deutsche Schule Las Palmas und CIB software GmbH haben im April 2020 für das kommende Schuljahr erneut einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Vertrag umfasst eine zweckgebundene finanzielle Unterstützung der Schule in Höhe von knapp 26.000 Euro. CIB stellt so die solide Finanzierungsbasis für die Modernisierung und Digitalisierung des Unterrichts. Auch Forschungs- und Umweltprojekte sowie die technische Ausbildung werden gefördert.

Schuldirektor Martin Schweinsberg und Vorstandsvorsitzender Alejandro Girona erläutern in ihrer Danksagung: „Wir werden das Geld vor allem in die digitale Infrastruktur und die Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts investieren. Mit diesem Programm möchten wir die digitalen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler stärken. Wir werden für in Zukunft eventuell stattfindenden Online-Unterricht noch besser ausgestattet und vorbereitet sein.“

CIB unterstützt seit einigen Jahren Bildungsprojekte und Schülerpraktika an unseren Standorten Las Palmas und München sowie MINT-Forschungsprojekte. Mehr Informationen zum CIB Sponsoring-Angebot für Schüler und Jugendliche finden Sie unter CIB Impulsa.

Teile diesen Post:

Gemeinsam ausbilden: CIB und die PSD Bank Nürnberg

Vincent Roth absolviert seit September 2019 eine Ausbildung zum Informatikkaufmann. Das Besondere ist, dass es sich um eine Ausbildungskooperation zwischen der CIB software in München und der PSD Bank in Nürnberg handelt. So profitiert Vincent von Einblicken in gleich zwei Betrieben.

Du hast zurzeit deinen ersten Einsatz bei CIB.
Seit wann bist du bei uns, an welchem Standort und in welchem Bereich?

Mein erster Kooperationseinsatz mit CIB hat sich aufgrund der Corona Situation etwas hinausgezögert. Seit dem 02.06. bin ich aber nun endlich an Bord. Meine erste Station ist der Support.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Einen expliziten Bereich bzw. Expertise habe ich noch nicht, vielmehr bin ich sehr interessiert an EDV-technischen Vorgängen und Lösungen.

Wie kam es zur Partnerausbildung mit der PSD Bank Nürnberg?

Ganz ehrlich? Purer Zufall. Bei meiner Suche nach Ausbildungsplätzen für den Beruf des Informatikkaufmanns bin ich über einen Instagram Add auf die PSD Bank Nürnberg und deren Ausbildungsangebot aufmerksam geworden.

Besonders spannend und einzigartig fand ich die Partnerschaft mit CIB, bei der ich während meiner Ausbildung gleich zwei Firmen kennenlernen würde – eine moderne, genossenschaftliche Bank und eine Software-Schmiede!

Nach meinem Bewerbungsgespräch wusste ich sofort, dass ich meine Ausbildung bei der PSD Nürnberg machen wollte. Die Zusage war mein Jahreshighlight!

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Bei der PSD Bank konnte ich mir bereits einen tollen Überblick über die genutzten Programme und die Software machen, die zum Einsatz kommt.
Ganz besonders spannend bei CIB finde ich nun, diese Einblicke nicht mehr nur aus der Anwenderansicht, sondern aus einer technischen Perspektive zu betrachten, die Hintergründe und das Zusammenspiel von verschiedenen Aspekten zu durchleuchten und zu verstehen!

Im Prinzip interessieren mich alle Projekte und Lösungen von CIB, da ich immer wieder erstaunt bin, wo überall Überschneidungen und Parallelen zu mir bereits durch den Bankalltag geläufigen Arbeitsabläufen und Prozessen zu finden sind!

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Corona bedingt kann ich momentan leider nicht bei CIB in München im Office Space sein. Die Ausbildung und Anleitung im Home Office funktioniert aber mindestens genauso gut, wobei ich mich sehr auf die Präsenzausbildung in München gefreut hatte.

In meiner Kennenlernphase beschäftigte ich mich mit dem Frontend der CIB Produkte und steige ab jetzt in die technischen Hintergründe ein.

Wo siehst du dich in Zukunft?

Schwer zu sagen, ich stehe ja noch relativ am Anfang meiner 3 Ausbildungsjahre.
Allerdings kann ich mir bereits jetzt sehr gut vorstellen, bei uns in der PSD in der Organisationsentwicklung tätig zu sein und dort Digitalisierung und Automatisierung voranzutreiben.

Was gefällt dir bei CIB besonders?

Die freundliche Atmosphäre und die coolen CIB’ler konnte ich bereits bei einem Kurzbesuch in München Ende 2019 kennen lernen. An dieser Einschätzung hat sich auch im Home Office nichts geändert, ich fühle mich als vollwertiger Auszubildender bei CIB, obgleich ich offiziell für die PSD Bank arbeite, das schätze ich sehr!

Vielen Dank für den Einblick in deine ersten Tage bei CIB. Wir wünschen dir alles Gute und weiterhin viel Spaß bei deiner Ausbildung!

Übrigens: Wir bieten auch Ausbildungsplätze ohne die Partnerschaft der PSD Bank und freuen uns auf qualifizierte Bewerber.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Unser Antivirenprogramm – CIB mal ganz ohne Technik

Corona. Das bedeutet für uns in erster Linie: Zusammenhalt, Helfen, daheim bleiben. Ganz CIB bleibt daheim. Ganz CIB? Nein, denn eine kleine Mannschaft hält die Stellung vor Ort im Münchner Büro 🙂 Selbstverständlich ist Geschäftsführer Uli Brandner dabei: „Zusammenhalt und Helfen“ sind auch für ihn von großer Bedeutung. Neben vielen anderen Vorschlägen, was CIB in Corona-Zeiten tun kann, entstand so seine Idee der Mundschutz-Produktion Ende März.

Die Resonanz bei den Mitarbeitern war riesig: sofort meldeten sich viele Freiwillige, die sich an dieser Aktion beteiligen wollen.

Ein Softwarehaus an der Nähmaschine?

Einige werden jetzt sagen: Stopp! CIB ist ein Software-Haus! Wie passt das mit einer Mundschutz-Produktion zusammen?
Richtig, eigentlich nicht. Wir verarbeiten weder Textilien noch sind wir in der Schneiderbranche unterwegs. Aber eben nur eigentlich, denn die CIB hat viele kreative und begabte Hobbybastler unter ihren Mitarbeitern 🙂

Schnelle Ideenfindung, schwierige Materialbeschaffung – doch CIB lässt sich nicht unterkriegen!

26.03.2020: Am Morgen wurde beim ersten Meeting über die Modelle diskutiert und mit der Planung der Fertigung begonnen. Mit dabei: Uli, Tatjana, Ilka, Melinda und Csaba.

Dann ging es los mit der Materialrecherche: es sollte bei 60° waschbar und zeitnah lieferbar sein (es war der 26. März). Wir luden also Tupfenstoffe, Schrägband und Gummiband in den Warenkorb.
Der Stoff: zunächst „sofort lieferbar“, das Schrägband: um zwei Wochen verzögert.
Also, neue Recherche, denn die Produktion sollte so bald wie möglich starten!

Und nun Däumchen drehen? Keineswegs!

CIB modulE: Bestens geeignet als Eventfläche, Büroräume und … Werkstatt?

Aber natürlich – Unser modulE wurde kurzerhand zur Schneiderwerkstatt umgebaut: Die eigene Nähmaschine zog in die Firma ein und Bestellungen für Schneideunterlagen, Lineale, Roller, Klammern, Nadeln und Kreide wurden getätigt.

Entwürfe wurden fleißig erstellt und Modelle genäht, diskutiert, optimiert und wieder genäht.
Ihr werdet staunen, was hierzu so alles zum Einsatz kam: alte Kissenbezüge, Bettlaken und Geschirrtücher wurden von Tatjana geopfert und zu diversen Mundschutzmodellen verarbeitet 🙂

Bei der Entwicklung des Modells ging es einerseits um die Passform, denn der Sitz auf der Nase sollte auch ohne Nasenbügel möglichst gut sein, aber andererseits auch um die Komplexität der Herstellungsschritte, um effizient größere Mengen fertigen zu können.

Darth Vader und Rotkäppchen – ein ungewöhnliches Team für ungewöhnliche Zeiten

Am Gründonnerstag waren dann schließlich alle erforderlichen Materialien eingetroffen. Aufgrund der Stofffarben erhielten die Masken die Spitznamen „Rotkäppchen“ und „Darth Vader“ 😉
Über die Osterfeiertage wurde mit den ersten Vorbereitungen begonnen und die Stoffe gewaschen und gebügelt.

14.04.2020: Mit Ilka und Melinda diskutierte Tatjana nochmal die beste „Faltung“, nähte einige Testexemplare und erstellte den Produktionsablauf mit den einzelnen Fertigungsschritten und Fotos.

15.04.2020: Endlich startete die Produktion 🙂
Am (Stoff-)Schnitt, der Faltung und Glättung: Tatjana und Ilka!
Gummi- und Schrägbänder wurden zurecht geschnitten und die ersten Nähte gemacht.

17.04.2020: Patrizia stieg in die Produktion mit ein. Sie faltete und klammerte mit Ilka um die Wette, während Tatjana weiter Gas an der Maschine gab und die Stoffteile zusammen nähte.

20.04.2020: Julia packte ebenfalls das Maskenfieber und sie übernahm eine der schwierigsten Aufgaben: Schräg- und Gummiband an den Stoff klammern.

Parallel wurde bereits an der Verpackung und Anweisung gearbeitet: Geeignete Tütchen mussten bestellt werden, Yolanda, Ana und Mike vom Marketing erstellten Kärtchen mit Detailinfos und der Gebrauchsanweisung sowie unsere Corona-Website. Antje steuerte die rechtlichen Hinweise und Infos bei.

Freispruch für unsere Community-Masken

Und schon lag der erste Auftrag vor: Uli Brandner konnte durch seinen persönlichen Kontakt zu einem Richter des Finanzgerichts den Verkauf von 100 „Community-Masken“, wie sie in der Zwischenzeit getauft wurden, erwirken.

Die CIB Heinzelfrauchen arbeiteten unermüdlich weiter am Projekt und schließlich konnte der Richter die Lieferung bereits am 24.04. (zum Selbstkostenpreis) in Empfang nehmen – und war überrascht!

Dachte er doch bei Bestellung der Masken, er würde „einfach“ ein soziales Projekt von Uli Brandner damit fördern. Bei Erhalt war er so begeistert von der Qualität der Masken, dem Liefer- und Verpackungsservice sowie vom Humor der Firma („Unser Antivirenprogramm“), dass er sich eingestehen musste, damit eine professionelle Geschäftsbeziehung begründet zu haben 🙂

Das ist natürlich ein Riesenlob für alle beteiligten Hobbybastler und spornt zur weiteren Produktion der Community-Masken an! Die Materialien für 1.000 weitere Masken sind diese Woche eingetroffen, wir freuen uns schon noch mehr zum Schutz gegen das Virus beitragen zu können!

Also, macht mit bei unserem Antivirenprogramm 🙂 Wir helfen – und halten zusammen.

Let´s CIB… und bleibt Gesund!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Und weiter geht’s mit unserer Reihe „Einstieg bei CIB“. Lukas Marquitan ist als Auszubildender in der Entwicklung bei CIB München tätig.

Seit wann bist du bei CIB, an welchem Standort und in welchem Bereich?

Ich bin seit 30.09.2019 im Entwicklungsteam als Azubi in München angestellt.

Bisher habe ich mich insbesondere mit unserer Lösung CIB DeepER beschäftigt, eine sehr spannende OCR-Technologie (Optical Character Recognition) auf Basis von künstlicher Intelligenz.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Ich habe letztes Semester mein Informatikstudium abgebrochen und durfte an dem 2. Chance CIB Programm teilnehmen, daher bin ich noch kein Experte in einem bestimmten Bereich. Allerdings finde ich, dass die große Auswahl an interessanten Projekten bei CIB mir definitiv einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten in der IT-Welt verschaffen wird.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Ich wollte mich nach meinem Studium in der Softwareentwicklung ausprobieren und bin auf die Stellenanzeige gestoßen. Dass man bei CIB die Chance hat, mit Zukunftstechnologien wie Cloud oder KI zu arbeiten, fand ich sehr spannend.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

CIB DeepER und die Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut finde ich höchst interessant. Damit möchten wir eine intelligente Software zur automatischen Anonymisierung- und Pseudonymisierung von sensiblen Daten entwickeln und zum Schutz des Persönlichkeitsrechts in der Digitalisierung beitragen.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Meine Aufgaben sind abwechslungsreich, sodass der Arbeitsalltag sehr dynamisch verläuft. Außerdem nehme ich an verschiedenen Meetings teil. Die Zeit verfliegt einfach!

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Zeig dir selbst, wie du wirklich bist und sei offen für Neues. Und vor allem entspannt und ehrlich sein!

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Vom ersten Tag an haben mich meine Kollegen an Teamentscheidungen beteiligt. Ich durfte sogar meinen Tagesablauf selber bestimmen.

Vielen Dank für das tolle Interview Lukas!

Let’s CIB!

Teile diesen Post: