AHK Spanien: Interview mit Ulrich Brandner, Geschäftsführer der CIB Unternehmensgruppe

Interview anlässlich des Eintritts von CIB als Jahressponsor 2021 in der Deutschen Handelskammer für Spanien:

Was ist das Kerngeschäft von CIB?

Wir sind ein Softwareentwickler mit Expertise in der Digitalisierung, Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen. Wir bieten innovative Lösungen für das Management des gesamten Dokumenten-Lebenszyklus und beraten als IT-Consultant Unternehmen aus dem Finanzsektor und der öffentlichen Verwaltung. Zudem steht unseren Kunden ein Support-Team in drei Sprachen zur Seite.

Wie lange sind Sie schon in Spanien?

Seit sechs Jahren – im Jahr 2015 haben wir unser erstes Büro in Las Palmas de Gran Canaria eröffnet. Mit den Teams in Teneriffa und Valencia sind es inzwischen über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ganz Spanien. Darüber hinaus können wir auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in Deutschland zurückblicken. Zu unseren treuen Kunden zählen etwa BMW, Deutsche Bank, Bosch oder Allianz.

Was sind die Herausforderungen und Chancen für CIB auf dem spanischen Markt?

Der Geschäftsausbau auf dem spanischen Markt ist Teil unserer Internationalisierungsstrategie. Durch die Pandemie sind viele Unternehmen gezwungen, ihren Digitalisierungsprozess zu beschleunigen. CIB kann sie bei ihrer digitalen Transformation begleiten, um effizienter und wettbewerbsfähiger zu werden. Unsere Automatisierungstools werden auf die Bedürfnisse unserer Kunden angepasst, um beispielsweise sich ständig wiederholende Aufgaben in den Prozessen zu vermeiden. Unser Leistungsangebot fokussiert sich auf die Verbesserung der realen Arbeitsprozesse, die in jedem Unternehmen spezifisch sind. Dafür stellen wir 200 innovative Softwaremodule und unsere jahrelange Expertise zur Verfügung.

Die kontinuierliche Verbesserung und Automatisierung konzentriert sich auf vier Hauptbereiche, in denen wir Experten sind: CCM (Customer Communication Management), BPM (Business Process Management), DLM (Document Lifecycle Management) und schließlich KI, unsere Künstliche Intelligenz. Letztere wird zum Beispiel zur Klassifizierung, Datenextraktion und automatisierten Identifikation von Buchhaltungsdokumenten eingesetzt. Oder sie findet im Bereich der Rechtsberatung bei der Anonymisierung und Pseudonymisierung sensibler Daten Anwendung.

Welches Projekt würden Sie hervorheben?

Hervorheben möchte ich aufgrund der Wirtschaftlichkeit und der großen Auswirkungen auf die Umwelt CIB fairBrieft. Die Online-Korrespondenzlösung ermöglicht es, Einzel- oder Serienbriefe schnell und sicher zu erstellen und zu versenden. Mit einem einzigen Klick kann beispielsweise ein Finanzinstitut Post an Kunden in Galizien oder auf den Kanarischen Inseln versenden. Die Briefe „reisen“ digital und werden erst am Bestimmungsort gedruckt und vom örtlichen Postboten verteilt. Eine hybride, umweltfreundliche und sehr kostengünstige Versandlösung, die unseren Werten entspricht.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.