Bei CIB zahlt sich Treue aus

Immer mehr Unternehmen treten bei den Sonderzahlungen auf die Kostenbremse. Eines der aktuellsten Beispiele dafür: Das größte Geldhaus Deutschlands streicht für neue Mitarbeiter ab Oktober Prämienzahlungen für Dienstjubiläen, so berichtet die „Financial Times“.

Während andere sparen, wo immer es nur möglich ist, sagt CIB laut und deutlich „Danke“. Entgegen des Einsparungstrends gilt es umso mehr für CIB, das Engagement und die Zuverlässigkeit langjähriger Mitarbeiter, die ihren Beitrag zum Erfolg unserer Firma leisten, wertzuschätzen! Ob in Deutschland oder Spanien: die Honorierung der Betriebstreue der Mitarbeiter war schon immer ein Grundpfeiler des Unternehmens.

Wie zahlt sich bei CIB die Treue denn aus? Es liegt in der Hand jedes einzelnen Mitarbeiters zu entscheiden, ob er die Prämie alle fünf Jahre als Sonderzahlung und zusätzliche Einzahlung in die Unterstützungskasse oder in Form zusätzlicher Urlaubstage genießen möchte.

Die Ehrung findet im Rahmen unserer CIBmas in München statt. So feierten im letzten Jahr 16 Kollegen ihr CIB-Jubiläum und erhielten Prämien in Höhe von insgesamt 14.000 Euro! „Zum 25-jährigen Jubiläum möchte ich es mir im Kurzurlaub richtig gut gehen lassen!“, so unser Kollege Andreas, der als Werkstudent bei CIB eingestiegen ist und sich nun für den Extraurlaub als Prämie entschieden hat.

Auch bei der diesjährigen CIBmas feiern wir die Treue weiterer Kollegen. In der folgenden Grafik könnt ihr zum einen sehen, dass sich demnächst Viele über eine Ehrung freuen werden. Zum anderen aber auch, dass viele neue Mitarbeiter erst kürzlich zu uns gestoßen sind – das liegt am rasanten Wachstum der CIB Unternehmensgruppe!

Dieses Jahr ist besonders: Unser Geschäftsführer Ulrich Brandner feiert als erster CIB Mitarbeiter sein dreißigjähriges Jubiläum. Wir werden natürlich zusammen darauf anstoßen!

CIB bedankt sich für die tollen Jahre des gemeinsamen Schaffens und hofft auf eine weitere, langjährige Zusammenarbeit!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.